Was ist ein Vermögens-schönbetrag? Alte- / pflegeheim + Sozialhilfe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

schonbetrag ist der betrag der betrag den das amt einen nicht abnehmen kann und den man auch nicht bei arbeitslosigkeit zum beispiel zuerst aufbrauchen muß. Das Schonvermögen ist im deutschen Sozialrecht derjenige Vermögensanteil, den der Berechtigte vor dem Bezug einer Sozialleistung nicht verwerten muss, um seinen Lebensunterhalt zu sichern.

Beispiele von Schonvermögen sind Freibeträge bei Geldvermögen, ein angemessenes Fahrzeug oder eine angemessene selbstgenutzte Immobilie.

Angemessen sind im deutschen Sozialrecht im Rahmen selbstbewohnten Wohnraums Eigentumswohnungen bis 120 m² und Häuser bis 130 m² Wohnfläche für einen Vier-Personen-Haushalt. Leben in einem Haushalt mehr oder weniger Personen, sind im Regelfall pro Person 20 m² abzuziehen bzw. hinzuzurechen. Für Ein-Personen-Haushalte gelten die Untergrenzen von 80 m² in Eigentumswohnungen und 90 m² in Häusern. Zu berücksichtigen sind ebenfalls Grundstücke, die in städtischen Gebieten 500 m² und im ländlichen Bereich 800 m² in der Regel nicht überschreiten dürfen.[1]

Die Vermögensfreigrenzen unterscheiden sich bei den Sozialleistungen: Bei der Sozialhilfe ist das Schonvermögen in § 90

SGB XII (und der Verordnung dazu) geregelt, die Freigrenze beträgt je nach Hilfeart 1.600 bzw. 2.600 Euro. Der niedrigere Betrag gilt bei der Hilfe zum Lebensunterhalt, der höhere Betrag gilt bei der Grundsicherung für erwerbsgeminderte Menschen und bei den Hilfen nach Kapitel 5 bis 9 des SGB XII, den früheren Hilfen in besonderen Lebenslagen.

Die Freigrenze von 2.600 Euro gilt über § 1836c BGB auch bei der Vergütung und dem Aufwendungsersatz für rechtliche Betreuer, Vormünder und Pfleger.

Beim Arbeitslosengeld II liegt die Freigrenze nach dem SGB II deutlich höher, sie beträgt mindestens 3.850 Euro und je nach Alter bis zu 10.800 Euro – ohne Altersvorsorge-Freibetrag; durch Ausschöpfen des Freibetrags für besondere Altersvorsorge-Konstruktionen nach § 12

Absatz 2 Satz 1 Nummer 3 SGB II kann das Schonvermögen insgesamt bis zu 61.050 Euro betragen (Volljährige ab Geburtsjahrgang 1964, Stand 17. April 2010). Über der Schongrenze liegendes Vermögen muss grundsätzlich eingesetzt werden, bevor die Sozialleistung in Anspruch genommen werden kann. Hier bestehen Ausnahmeregelungen zur Vermeidung unbilliger Härten. Angespartes Schmerzensgeld z.B. gehört nicht zum verwertbaren Vermögen (§ 90 SGB XII in Verbindung mit § 253

BGB).

Schonvermögen bei der Berechnung des Elternunterhalts können in begrenzter Höhe auch Beträge zur Altersvorsorge enthalten.

M6721 19.03.2012, 19:58

ob pummelLuff deine super Antwort wohl versteht ;)

0
pummelLuff 19.03.2012, 22:48

dankeschöön :) und auch danke dass du sir soviel mühe gemacht hast! :)

& ja ich hab erstaunlicherweise wirklich was verstanden, nich ganz alles aber das wichtigste :D

0

darlehen ist ein Kredit, den du wieder zurückbezahlst. Erklärung für das kleine Kind: Darlehen ist, wenn dir jemand Geld gibt und du das Geld später wieder zurückgibst.

Doch, die Sozialkasse darf an dein Vermögen. Wenn du einiges an Geld auf deinem Konto hast, Wertpapiere Grundbesitz etc, können sie von dir verlangen, dass du erst von diesen Geldern lebst, bevor du Geld aus der Staatskasse bekommst.

pummelLuff 19.03.2012, 22:47

ich musst echt lachen, wegen der erklärung für das kleine kind :D

danke schön echt süß ^^

0
CrissieH 26.07.2012, 16:28

und wie ist der Fall, wenn kein Guthaben mehr auf dem Bankkonto vorhanden ist, jeden Monat eine Unterdeckung von 100 Euro entsteht und sich vermehrt. und das Sozialamt sich weigert, zu übernehmen, weil außer einer ersten Sterbegeldversicherung, die das Sozialamt anerkennt, noch eine zweite Sterbegeldversicherung besteht, die sie auflösen soll? Der Erlös aus der zweiten Sterbegeldversicherung wäre 2600 Euro als Rückkaufswert.

Kann man diese Versicherung nicht als Schonvermögen betrachten, wenn sonst nichts mehr da ist?

Der Antrag läuft seit Januar 2012, Ablehnung Ende Mai 12 wegen angeblichen Vermögens, Widerspruch Anfang Juni. Noch immer keine Antwort, und das Pflegeheim wird jetzt teurer. Wir wissen langsam keinen Rat mehr. Danke für eine Info zum Schonvermögen.

0

Was möchtest Du wissen?