Was ist ein trockenadiabatischer Luftmassenabstieg?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"adiabatisch" bedeutet ohne Wärmeaustausch mit der Umgebung.

Es ist dies eine idealisiert-vereinfachte Betrachtung, da in Wahrheit ja stets Wärmetausch erfolgt.

Näherungsweise kann man aber mit diesem Szenario arbeiten, wenn z.B. in diesem Fall der Abstieg so rasch und scharf begrenzt verläuft, dass nicht genügend Zeit für einen nennenswerten Wärmetausch verbleibt.

Es handelt sich also um eine quasi isolierte Gasmasse, für die das ideale Gasgesetz einigermassen Gültigkeit hat, noch dazu wo hier auch die Feuchte dieser Gasmasse vernachlässigt bzw. diese als trocken angenommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird ein (z.B. bodennahes) Luftpaket gezwungen, aufzusteigen, so kühlt es sich pro 100m Höhendifferenz um ziemlich genau 1°C ab. Diese Abkühlungsrate bezeichnet man als trockenadiabatischen Temperaturgradienten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von algol1
10.10.2010, 15:32

bzw. umgekehrt erwärmt - weil es hier ja absinkt.

0

Trockenadiabatischer Aufstieg der Luft: Abkühlung um 1°C pro 100 Meter Höhe.

Trockenadiabatischer Abstieg der Luft: Erwärmung um 1°C pro 100 Meter Höhe.

Feuchtadiabatischer Aufstieg der Luft: Wegen des Freiwerdens von Kondensationswärme

bei der Wolkenbildung beträgt die Abkühlung feuchter Luft nur 0,5°C pro 100 Meter Höhe.

Wenn Luftmassen einen feuchtadiabatischen Aufstieg hinter sich haben und durch

Wolkenbildung und Niederschlag Wasser ausgeschieden haben, und danach absinken,

wird es immer einen trockenadiabatischen Abstieg geben. Aber auch wenn Luftmassen

einen gewissen Wasserdampfgehalt haben und sie sinken ab, wird das Wasser durch

die abstiegsbedingte Erwärmung der Luft verdunsten bzw. gasförmig bleiben. Deshalb

ist die Temperaturzunahme beim Abstieg immer 1°C pro 100 Meter. Das gilt beim Föhn

und auch bei den absteigenden Luftmassen des Passatkreislaufs im subtropischen

Hochdruckgürtel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von evaness
11.10.2010, 22:45

... und beim Wintermonson, wenn die Luftmassen vom Himalaya her nach Süden

abwärts fließen. Sie erwärmen sich dabei, werden trocken und der Wintermonsun

bringt keinen Regen. Das gilt auch in Lee-Lagen, auch östlich der Rocky Mountains.

0

Was möchtest Du wissen?