Was ist ein Theist und woran glaubt er genau?

7 Antworten

Kurz mal bei Wiki vorbei geschaut, was Du auch könntest, wenn Du Deinen Hintern etwas bewegen würdest!

"Theismus (gr. θεός/ϑεός theós „Gott“) bezeichnet den Glauben an Götter, wobei der Monotheismus den Glauben an einen Gott und der Polytheismus den Glauben an mehrere Götter bezeichnet.

Der Theismus begreift Gott als Schöpfer der Welt, der sie auch erhält und lenkend in sie eingreift. Damit unterscheidet sich der Theismus vom Deismus, der jeden Eingriff eines Gottes in die Welt bestreitet. Der Gott theistischer Religionen ist überwiegend transzendent, teilweise hat er auch immanente Elemente/Erscheinungsformen. Er wirkt zwar in der Welt (etwa durch Wunder und Offenbarungen), ist jedoch in der Substanz komplett von ihr verschieden (Dualität von Schöpfer und Schöpfung). Darin unterscheidet der Theismus sich vom Pantheismus und Panentheismus."

Damit konnte ich aber nichts anfangen, dass habe ich selber auf Wiki gelesen ..

0
@jinainlove

Damit konnte ich aber nichts anfangen

???

Was gibt es da nicht zu verstehen?

Kurze Antwort auf Deine Frage: Theisten glauben an mindestens einen Gott.

Dann gab es eben noch ein paar mehr Erklärungen:

Monotheismus = Glaube an nur einen, transzendenten (nicht existenten, außerhalb der menschlichen Sinneswahrnehmungen behaupteten Existenz) Gott, 

Deismus = zwar Glaube an Gott, dieser greift aber in das Weltgeschehen nicht ein,

Pantheismus = "alles" ist Gott (und damit gar nichts, weil nicht definier- und erkennbar, hebt sich durch nichts hervor, eben weil er "alles" ist),

Panentheismus = Zwischending zwischen Atheismus und Pantheismus

0
@666Phoenix

Wenn der mit Wiki nichts anfangen kann, dann mit keiner Antwort hier - ist doch klar. Da ist jede Mühe vergebens.

0

Ein Theist glaubt dass es einen Gott gibt.

Wie dieser Glaube genau ausgelegt ist, definiert das Wort nicht genauer, sprich ein Theist kann ein Christ, ein Muslime oder auch jemand der an das fliegende Spaggethimonster glaubt, sein.

Einzige Vorraussetzung: Glaube an einen Gott.

Fantasiefreunde nächsten Levels...

Ich hätte Dir für Deine Antwort fast ein DH und ein Danke gegeben, aber mit Deiner beleidigenden Art in der letzten Zeile, hast Du diese Absicht wieder gekonnt zunichte gemacht.

1
@JTKirk2000

Wenn du nicht beweisen kannst, dass es deinen Gott gibt, ist es wohl ein Fantasiefreund. Daran ist nichts beleidigendes, dass du es doch so auffasst, bezeugt, dass du mit Kritik nicht umgehen kannst.

Und das du mir jetzt doch kein DH gegeben hast, verletzt mich zutiefst, ich leide, ich winde mich in Agonie.

1
@Andrastor

Ihr könnt auch nicht beweisen, dass es euren Gott gibt, dass sind alles Theorien. Aber ist ja auch egal. Ich glaube als Theist an den chrsitkichen Gott und an Reinkarnation usw. ... Jeder das was er glauben möchte. :) Aber ein Fantasiefreund ist das nicht. 

0
@jinainlove

Aber ein Fantasiefreund ist das nicht. 

Es ist ein Freund den es nur in deiner Fantasie gibt, damit ist es logischer Weise ein Fantasiefreund.

1
@JTKirk2000

Deine willentlich bornierte Art, Argumente ohne jeden Grund nicht zur Kenntnis zu nehmen, selbst wenn man Dich mehrfach darum bittet, ist weit beleidigender als eine lapsige Formulierung je sein kann, Mormone Kirk. 

1

Wikipedia? Kurze gesagt glaubt ein Theist an einen oder mehrere Götter, denen er im Gegensatz zu einem Deisten, personale Eigenschaften zuschreibt. 

Gibt es Gott/ das Christentum?

Ich bin getauft und konfirmiert worden , ich war nie wirklich fromm, ging nur zu besonderen Anlässen in die Kirche, hinterfragte jedoch nichts und nahm es so hin dass es Gott gibt, auch wenn ich mich damit nie wirklich beschäftigt habe.

Jedoch fang ich nun an (16) daran zu zweifeln, dass es sowas wie eine höhere Macht gibt. Ich war sogar auf einer Kirchenfreizeit letzzens, (da wiederrum auch eher aus dem Grund, dass viele Freunde mitgegangen sind) und da hab ich bei jeder Bibelstelle die vorgelesen wurde einfach immer weniger daran geglaubt, dass es soetwas wie Gott gibt, da es für mich einfach keinen Sinn ergibt (die ganzen widersprüchlichen Geschichten und Wunder und alles Mögliche) und wenn ich rational mal über das Thema nachdenke, ich eher zu Wissenschaft halte, da sie bewiesen ist und für mich Sinn macht. Natürlich widersprechen sich Religion und Wissenschaft nicht unbedingt, doch es will nicht in meinen Kopf rein, dass es eine höhere Macht gibt, von der es nichts als Beweis gibt als ein Schriftstück, von Menschenhand erschaffen, aus der Zeit als viele wissenschaftliche Phänomene noch nicht aufgeklärt wurden. Daher komme ich zu dem Schluss, dass Religion bzw. der Glaube an Gott (sind beides wieder verschiedene Dinge, Religion hat ja auch sehr viele negative Seiten[Kreuzzüge etc]) Dinge sind, die Menschen erfunden haben um sich immer an irgendwas festhalten zu können, um einen höheren Sinn des Lebens zu erkennen, und das Gefühl zu haben nicht hiflos zu sein.

Was hat das Christentum bzw. Gott bisher in deinem Leben gemacht? (Kann man es überhaupt wissen?

Bist du ihm jemals begegnet?

Dieser Text gilt nicht als Stichelei eines Atheisten gegen das Christentum, sondern ich will mich noch gar nicht atheistisch nennen, sondern würde gern Meinungen hören, warum es Gott gibt und alles mögliche was ihr zu diesem Thema zu sagen habt, Atheisten und Theisten, ich lasse mich gern belehren und vielleicht wieder den Glauben an Gott wiederherstellen.

Danke für eure Aufmerksamkeit, ich hab zwar längst nicht alles geschrieben, aber ich nehme das Thema sehr ernst und würde gerne sachliche Antworten bekommen.

...zur Frage

Suche grobe Zusammenfassung der 95 Thesen von Luther

Ich suche ein kurze Zusammenfassung in 2 Sätzen, was grob in den 95 Thesen von Martin Luther stand.

Danke im Vorraus un LG :)

...zur Frage

Könnt ihr mir eine kurze Zusammenfassung von wichtigsten Ereignissen der spanischen Geschichte sagen?

Im Internet finde ich nur unmengen von (teilweise auch nicht so wichtigen) Informationen. Ich bräuchte aber eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten geschichtlichen Ereignisse Spaniens. Danke schon im Vorraus... lg

...zur Frage

Warum lässt Gott Naturkatastrophen zu und jetzt Achtung, wofür der Mensch NICHTS kann?

Warum lässt Gott z.B zu, dass es Erdbeben gibt, oder im dem Weltall kosmische Strahlung einen Menschen sofort auslöschen könnte? Ich meine ein 10 KM Asteroid könnte die ganze Menschheit auslöschen, eine super Nova könnte die Erde komplett verbrennen etc.

Und an alle Gläubigen die sagen: die Szenarien kommen sowieso nicht, dann setzt euch mal ordentlich mit Astrophysik auseinander, die Wahrscheinlichkeit ist garnicht gering!

Unsere Dinosaurier hat's zum Beispiel getroffen, ist euer Gott vielleicht doch kein "Eingreifer" der alles bewusst steuert, sondern nur (angenommen einen Gott gibt es), Zuschauer ist? Aber das wäre doch auch vollkommen sinnlos und zu alledem wäre dann dieser Gott extrem gewalttätig, in der Bibel wird dieser Gott als die Liebe beschrieben, warum sollte dieser Gott liebe sein, wenn er mit seiner angeblichen Schöpfung spielt?

Jetzt mal ehrlich das Universum ist riesig, warum sollte einen Gott interessieren, was mit der Erde ist , bzw mit den Lebewesen darauf ?? Das ist ungefähr so wie ein Stein im Sand aller Strände auf der Welt. Ein Stein ist die Erde.

Angenommen so eine Naturgewalt würde uns treffen und kein Gott würde eingreifen!!! Was wäre dann der letzte Gedanke eines Gläubigen, der darauf gehofft hat, dass der Herr eingreifen würde, aber es nicht getan hat, sodass die Erde und das Leben darauf komplett vernichtet wird?

Da hilft auch kein beten mehr, sondern einfach Akzeptanz.

...zur Frage

Fragen zu Pablo Escobar!

Hallo,

ich würde gerne wissen wieso er so gehasst worden ist, obwohl er doch auch manch gute sachen gemacht hat. Könnte mir vielleicht jemand eine kurze Zusammenfassung über ihn schreiben in denen die wichtigsten Informationen sind ?

PS: Ich hab nichts wirklich hilfreiches über ihn im Buch bzw. Internet herausgefunden.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Was denkt ihr passiert nach dem Tod und warum denkt ihr so?

Tach

Ich bin Männlich 25 Jahre alt und habe Leukämie (aml), es geht Gesundheitlich momentan wieder etwas bergauf. Trotzdem habe ich, obwohl ich das nicht zugeben würde, Angst davor daran zu sterben und mache mir viele Gedanken über den Tod, meine eigene Beerdigung und so weiter.

Ich bin kein religiöser Mensch, trotzdem freue ich mich wenn andere Leute daran glaube können und ich würde gerne wissen was euere Meinung nach, nach dem Tod passiert.

Ich habe mal eine Weile selbst versucht zu glauben, hat nur nicht so geklappt, einfach weil es mir persönlich zu unlogisch erscheint.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?