Was ist ein Tarifvertrag z.b wen du mal arbeiten gehts?

4 Antworten

In einem Betrieb der nicht tarifgebunden ist, können die Bedingungen innerhalb der geltenden Gesetze festgelegt werden. In tarifgebundenen Betrieben gibt es klare Vorgaben über einiges was im Gesetz nicht vorgeschrieben ist.

Beispiele:

-  Das Bundesurlaubsgesetz schreibt einen Mindesturlaub von 20 Tagen bei einer Fünf-Tage-Woche vor. In Tarifverträgen wird oft ein höherer Urlaubsanspruch vereinbart. Hier haben AN, je nach Tarifvertrag/Branche, einen Anspruch auf z.B. 24, 27 oder gar 30 Urlaubstage. Ein AG der nicht tarifgebunden ist, kann also nur vier Wochen Urlaub/Jahr geben, ein tarifgebundener AG muss z.B. 6 Wochen Urlaub/geben.

- In Betrieben ohne Tarifbindung müssen keine Überstundenzuschläge gezahlt werden. Bei Tarifbindungen sind diese oft im Tarifvertrag festgelegt.

- Die Wochenarbeitszeit darf nach Arbeitszeitgesetz nicht mehr als 48 Wochenstunden bei 6 Arbeitstagen betragen (Ausnahmen ausgenommen). In Tarifverträgen wird meist eine andere Wochenarbeitszeit festgelegt (z.B. 35, 37 oder 40 Wochenstunden) die in tarifgebundenen Betrieben gilt.

Bei Lohn und Gehalt gibt es ebenso Regelungen wie für Sonderurlaub u.v.m.

Generell kann man aber nicht sagen, dass es in tarifgebundenen Betrieben immer besser ist zu arbeiten. Es gibt auch viele Betriebe ohne Tarifbindung die sich am Tarifvertrag orientieren oder sogar bessere Bedingungen haben.

Man kann nicht von vornherein sagen, dass tarifgebundene Betriebe immer vorzuziehen sind. Oft trifft das zu aber, wie gesagt, nicht immer.

Was Kündigungen anbelangt, da gilt das Kündigungsschutzgesetz und das gilt für alle Betriebe gleich, egal ob tarifgebunden oder nicht. Wenn Du "Mist" baust, kann man Dich überall kündigen und wenn es nicht genug Arbeit gibt, schützt auch ein Tarifvertrag nicht vor betriebsbedingter Kündigung.

Der Tarifvertrag regelt Rechte und Pflichten der Tarifvertragsparteien.

Er regelt Löhne, Gehälter, die Arbeitszeit  und weitere Arbeitsbedingungen von ArbeitnehmerInnen einer Branche oder eines Unternehmens. Die Höhe des Entgelts und die Länge der Arbeitszeit können nur im Tarifvertrag geregelt werden.  Ein abgeschlossener Tarifvertrag hat eine bindende Wirkung von gleicher Qualität wie ein Gesetz.

Kann der Arbeitgeber mich ohne Grund kündigen wenn ich in einen Tarifvertrag bin?

0

Ein Tarifvertrag legt für eine Berufsgruppe die wesentlichen Arbeitsbedingungen fest. Gehaltsstrukturen und noch viele andere wichtige Dinge.

Tarifverträge werden zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern vereinbart und bieten klare Strukturen und Verlässlichkeit.

Tarifverträge einsehen?

In vielen Stellenausschreibungen steht "Bezahlung nach Tarifvertrag" gibt es eine Möglichkeit diese Tarifverträge einzusehen? z.B. die der Automobil- oder Kautschukindustrie

...zur Frage

Steht im Tarifvertrag (Verdi) vom Groß- und Außenhandel, etwas dazu, ob und wie viel Mehrarbeit ich als Teilzeitkraft (25h/Woche) leisten muss?

Ich bin extra von Vollzeit auf Teilzeit gewechselt, damit ich mich anderen Dingen widmen kann und soll jetzt die nächsten Wochen anstatt 25 bis zu 32 und 35 Stunden arbeiten, dies belastet mich erheblich. Ich komme einfach nicht an den Manteltarifvertrag ran und habe somit keine Einsicht auf meine wirklichen Rechte und Pflichten.Der Betriebsrat gibt mir immer nur eins zwei kopierte Seiten aus dem Tarifvertrag mit dem Hinweis, dass ich nicht Mitglied sei. Ich fühle mich verarscht und ausgenutzt.

Liebe Grüße.

...zur Frage

befristeter arbeitsvertrag wird unbefristet zu schlechteren konditionen.

Halle habe einen befristeten Arbeitsvertag seit cirka 1 1/2 Jahren( Tarifvertrag) jetzt steht eine festeinstellung an. Darf dieser Vertrag eine Schlechtere Bezahlung beinhalten ? Bzw ein andere Tarifvertrag als der vorherige sein? MfG

...zur Frage

Kündigungsfristen: 4 Wochen oder 6 Wochen?

Hallo, ich bin in einem Angestelltenverhältnis beschäftigt und für mich gilt ein Tarifvertrag. Darin heißt es "Für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses gelten die gesetzlichen Fristen nach § 622 BGB. Die Frist darf sechs Wochen zum Quartalsende nicht unterschreiten." Aber in dem entsprechenden Paragraphen des BGB heißt es ja: "Das Arbeitsverhältnis kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden." Was gilt denn nun für mich, wenn ich kündigen will: 4 Wochen oder 6 Wochen??? Danke für die Hilfe!

...zur Frage

wie oft darf ein befristeter Tarifvertrag im öffentlichen Dienst verlängert werden?

ich habe am 15.11.2013 einen befristeten Tarifvertrag ohne Sachgrund unterschrieben. befristet ist er bis zum 15.11.2015. Also zwei Jahre. Heute wurde mir schriftlich und mündlich mitgeteilt, dass mein Vertrag verlängert wird. Vertragsende wäre laut Schreiben der 19.11.2016. Meine Frage(n) lautet nun: wie oft darf er noch verlängert werden? ich hoffe so sehr auf einen unbefristeten Vertrag. Und warum ist jetzt Verteagsende der 19.11.2016 und nicht der 15.11.2016? Der Vertrag entstand ohne eine Ausbildung bei der jetzigen Bundesbehörde. Soll heissen, ich habe meine Ausbildung in einer anderen Bundesbehörde abgeschlossen. Das Internet verrät mir leider nicht viel, oder ich finde es einfach nicht. Aus den den Gesetzen werde ich leider nicht wirklich schlau.:( über eine Erklärung ohne Amtsdeutsch würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?