Was ist ein Subvention?

6 Antworten

Kurz und einfach: Ein staatlicher Zuschuß aus Steuergeldern für bestimmte Wirtschaftsprozesse.

Beispiele:

Die Einspeisevergütung für Betreiber von Solaranlagen. Diese liegt pro kWh deutlich über dem Marktpreis. Der "Solarwirt" kann also seinen Sonnenstrom verkaufen, die gleiche Menge an Strom zurückkaufen und hat immer noch Gewinn gemacht.

Anderes Beispiel: Der Zuschuß des Landkreises an private Betriebe des Personennahverkehrs. Für jedes Ticket, was der Fahrgast bezahlt, bekommt das Linienbusunternehmen vom Staat einen Zuschuß gezahlt.

Subventionen
(Finanzhilfen), (Steuervergünstigungen, Steuersubventionen), Subventionsbericht
Zuwendungen, z.B. direkte Geldleistungen (Finanzhilfen) oder steuerliche Nachlässe (Steuervergünstigungen, Steuersubventionen), die der Staat bestimmten Unternehmen oder Wirtschaftsbereichen (Bergbau, Landwirtschaft) ohne direkte marktwirtschaftliche Gegenleistung gewährt

http://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/20798/subventionen

Eine Leistung aus öffentlichen Mitteln an Betriebe oder Unternehmen. also sowas wie eine Zuzahlung oder Ausgleichzahlung

Ein Staat subentioniert ein Firma, die kommt und fragt, hey, Staat, wenn ich in deinem Land eine Autofabrik baue und 1.000 Arbeitsplätze schaffe, beteiligt du dich an den Kosten für die Fabrik? Wenn der Staat dann Beilhilfen gibt nennt man das eine Subvention.

Hallo BWLer..ich weiss das ist jetzt stark vereinfacht aber ich denke es wird klar was gemeint ist....


vielen Dank

0

Gewährter Zuschuss zur Unterstützung bestimmter Wirtschaftszweige- einzelner Unternehmen aus öffentlicher Hand ist eine Subvention. Wird zweckgebunden vergeben.

Was möchtest Du wissen?