Was ist ein Strukturenwandel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie wäre es mit Hausaufgaben selber machen???

Na ja. Stukturwandel. Das ist, wenn sich die wirtschaftliche und/oder gesellschaftliche Struktur eines Raumes - beispielsweise des Ruhrgebietes verändert. Im Ruhrgebiet gab es so bis 1950 total viele Zechen (zum Abbauen und Weiterverarbeiten von Kohle) und Eisenwerke. Eben weil die benötigten Rohstoffe so in der Nähe waren. Irgendwann wurde dann Kohle durch Elektrizität oder Diesel, Eisen durch Aluminium und Kunststoff ersetzt, weil das einfach billiger war. Zudem war im Ruhrgebiet langsam die vorhandene Kohle abgebaut. Die Zechen und Eisenwerke zogen ans Meer, weil dort Kohle aus anderen Ländern, wo sie leichter abzubauen ist, ankommt. Im Ruhrgebiet schlossen also langsam die Zechen. Dies hatte Arbeitslosigkeit, Armut und Abwanderung zur Folge, was nicht umbedingt gut ist. Das Ruhrgebiet brauchte etwas neues: Neue Industriezweige, in denen die Menschen ihr Geld verdienen können. Also wurden viele neue Sachen aufgebaut, durch die es jetzt wieder mehr Arbeitsplätze gibt: Kultureinrichtungen, Freizeiteinrichtungen, Universitäten, Labore, Einkaufszentren, Technologiezentren, Auto- und Elektrofabriken. Dies ist eine andere Struktur als die aus den 50er Jahren mit ihren vielen Zechen und Bergwerken - eine sehr viel modernere. Der Plan der Regierung ging auf und langsam kamen die Menschen wieder ins Ruhrgebiet und verdienten wieder mehr. Und das Ruhrgebiet ist technologisch heute eines der am weitesten entwickelten Gebiete Europas.

Diese Veränderung der Struktur nennt man Strukturwandel.

Ich hoffe, das jetzt einfach und gut verständlich ausgedrückt zu haben.

Strukturwandel. Im Ruhrgebiet lebten früher fast alle Leute von Bergbau und Stahlindustrie. Das hat sich geändert und heute sind Universitäten, Medizintechnik, Dienstleistungen, und viele andere Branchen die Lebensgrundlage. Diese veränderung nennt man Strukturwandel. Fing in Bochum damit an, dass Opel Gelände zum Bau einer großen Autofabrik bekam, dagegen hatten sich die alten, vorhandenen Firmen stark gewehrt weil sie Angst hatten, dass die Arbeitskräfte zu teuer oder zu wenig werden könnten.

MsUchiha 27.11.2011, 17:37

versteh ich nicht :S

0

ein Strukturwandel ist eine Veränderung der Struktur (net eeeeecht!! - Ist aber so^^) Zum Beispiel die Landflucht, da sind die Leute vom Land in die Stadt gezogen, weil sie sich dort einen besserewn Job erhofften (so auch in Ruhrgebiet) Gibt auch andere Arten von Strukturwandel, der oben genannte ist aber der einzige, der sich auf ein Gebit beziehen kann (so weit ich weiß^^) hoffe das hat dir geholfen :)

Was möchtest Du wissen?