Was ist ein Sparbuch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, es ist kaum zu glauben! Nimm bitte den Hinweis im Wikipedia nachsehen - es ist dort gut erklärt! Nun aber zum Sparbuch und Rahmenbedingungen: Die Bank die Dir das Sparbuch aushändigt und das eingezahlte Guthaben Dir in dem Buch gut schreibt ist real der eigentliche Nutznießer dieser Leistung. Die Bank schreibt Dir pro Jahr momentan einen Zinsen mit einem Zinssatz von unter einem Prozent gut, d.h. bei Zinssatz von 1% hast Du nach einem Jahr bei eingezahlten 100 Euro genau 101 Euro. Die Bank hat aber in der zwischenzeit mit Deinem Geld gearbeitet, vielleicht Kredite gegeben, Zinssatz 5 - 18%. Oder an der Börse angelegt und je nach Risiko 6 - 12 % oder mehr erwirtschaftet. Also lohnt ein Sparbuch nur um Beträge kurzfristig sicher aufzubewahren. Eine langfristige Anlage ist nicht geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aaaalso: du gehst zur bank und sagst du willstn sparbuch... die geben dir dann eins und dann gibst du den netten herren am schalter geld und die schreiben dir dann in dein sparbuch rein, wie viel du ihnen gegeben hast; und dann freust du dich, weil du jetzt nicht mehr auf den geld, sondern nur noch auf dein buch aufpassen musst und vielleich vermehrt sich dein geld auf der bank

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Timistlahm
13.11.2010, 14:24

die bank hat heute zu und wir müssen ein referat machen und brauchen die antworten heute und ganz genau!!!

0

Im Detail kann ich das nicht so genau erkhährdn, aber HartzIV beaabert das super gut!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?