Was ist ein spätaussiedler?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Spätaussiedler werden seit dem 1. Januar 1993 im amtlichen Sprachgebrauch Menschen genannt,

  • die als deutsche Staatsangehörige in den ehemals deutschen Gebieten östlich der Oder-Neiße-Linie geboren wurden und zunächst nach 1945 dort verblieben sind, sowie deren Abkömmlinge, die nach Deutschland übergesiedelt sind, oder
  • die als deutsche Volkszugehörige aus einem kommunistisch regierten Land im Rahmen eines Aufnahmeverfahrens in das Gebiet der (späteren) Bundesrepublik Deutschland oder der DDR übersiedelt sind, sowie die Angehörigen, die sie bei der Aussiedlung begleitet haben.

Bis 1992 wurden diese Migranten nach dem Bundesvertriebenengesetz als Aussiedler bezeichnet. Vor allem sollen die Begriffe Aussiedler und Spätaussiedler die Angehörigen von deutschen Minderheiten erfassen, deren Familien teilweise seit Generationen in Ostmitteleuropa, Osteuropa, Südosteuropa und teilweise in Asien gelebt haben und nach Deutschland eingereist sind.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sp%C3%A4taussiedler

ohnesund 02.10.2010, 08:29

Und was ist mit den Spätaussiedlern die schon 1990 nach Deutschland gekommen sind, und gleich diesen Status erhalten haben???

Im Jahre 1990 waren Auffangslager wie Nürnberg, Osnabrück und Rastatt voll damit. Diese erhielten dann eine Woche nachdem sie im Auffanglager waren den Status als Spätaussiedler, welcher im Registrierschein erwähnt wurde. Also, nicht alles glauben was wikipedia sagt. Mancher hat seinen Spätaussiedlerausweis (damals auch Flüchtlingsausweis genannt) seit Februar 1990

Also, bitte...

und ausserdem kamen Spätaussiedler aus dem ganzen Ostblock. Also BITTE richtig informieren!

0
MarcSu 02.10.2010, 12:23
@ohnesund

Richtig lesen, das steht alles in dem Bericht oben !

0

Vor vielen hunderten von Jahren sind Leude aus Deutschland, meist aus wirtschaftlichen Gründen gen Osten ausgewandert. Im Osten Europas fanden sie Ackerländer und andere Möglichkeiten sich niederzulassen.

Dann kamen irgendwann die Weltkriege und viele Deutschen wurden nach Sibirien deportiert usw.

Kurz und Bündig alles was deutsche Urahnen hatte und eun Recht dazu hat wieder nach Deutschland zurückzukehren nennt sich Spätaussiedler. Dazu gehören Leute aus der Tschehei, Slowakei, Ungaren, Rumänien, Russland, Polen und auch aus der Ukraine und andere slavischen Ländern.

Einen Teil der Spätaussiedler haben wir der Katharina die Große und der Maria Theresia zu verdanken

missSophie 02.10.2010, 09:47

Super, vielen Dank!

0

kann man vielleicht vom Wort ableiten???doch die sollten es längst nicht mehr geben,alle deutschen Schäferhunde und Eichen,haben doch nun einen Pass und oedentlich abgezockt!Und sollten nun endlich auch mal ausgestorben sein,sonst erheben letztlich noch die Neandertaler Ansprüche,haben ja auch irgendwann mal hier gelebt...

Versuchs mal mit einer Wortlautauslegung.

Tessa13 02.10.2010, 08:27

DH!!das scheint schon schwierig zu sein,war auch mein erster gedanke,nur DENKEN,was verlangst du?

0

Was möchtest Du wissen?