Was ist ein Sozialkaufhaus und wo gibt es solche?

20 Antworten

ja, ich weiß was in Berlin-Neukölln, ohne Vorlage von irgendwas: Die Teller Gottes e.V. Sozialkaufhaus, Bruno-Bauer-Str.22, 12051 Berlin. Mo.-Fr. 11 bis 18 Uhr. Dort gibt es auch eine Sozialküche, wo man für einen Selbstkostenpreis von 1€ zu Mittag essen kann, und zwar Mo.-Fr. 12 bis 16 Uhr. Ebenfalls findet man dort eine Bekleidungskammer, wo Bedürftige in der Zeit von 12 bis 16 Uhr sich unentgeldlich einkleiden dürfen. Das zweite Sozialkaufhaus Die Teller Gottes e.V. befindet sich in der Anzengruberstr. 20, 12043 Berlin. Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 11 bis 18 Uhr.

Hallo zusammen. Ich habe nun auch ein Sozialkaufhaus in Hamm. Die Eröffnung wird mitte Juni erfolgen. Mein Sozialkaufhaus hat den Schwerpunkt Gebrauchtmöbel und alles was man im Haushalt brauchen kann. Zusätzlich wird nun auch eine Tiertafel integriert, denn auch die Haustiere von Bedürftigen sollen nicht auf der Strecke bleiben.

Ich habe gestern einen Fernsehbericht darüber gesehen. Dort kann man günstige gebrauchte und gut erhaltene Möbel und Hausrat kaufen. Der Preis veringert sich um 50 % wenn der Artikel am nächsten Tag noch da steht und am 3ten Tag kostet er nur noch 1 €. Super Sache

Wer kauft gebrauchte Kleidung und Schuhe in Hamburg an

Verkaufe gebrauchte Kleidung und Schuhe Damen,Herren und Kinder . Wäre schön wenn ich Adressen bekommen würde

...zur Frage

Beschäftigungen für Übernachtungspartys für 2 Mädchen im Sommer

Hey also wir wollen eine Zweier - Sleppover party in den Sommerferien machen und sammeln gerade Ideen die weder anspruchsvoll sind noch viel kosten so 1 zwei euros sind ok aber nicht mehr als 10€

Eure KIM (GinaGipsy) und Jana (MileyandHannah)

<3

Bitte keine Kommentare zu Themas

...zur Frage

Suche einen Namen für ein Sozialkaufhaus?

Hallo liebe Community,

ich suche einen Namen für ein Sozialkaufhaus. Es beinhaltet gebrauchte Möbel, Kleidung und vieles anderes, jedoch keine Lebensmittel etc.

Der Untertitel soll lauten: "Gebrauchtes neu entdecken"

Der Name sollte positiv bewertet sein, also nichts, wie Hartz oder ähnliches, kann aber gerne Wortspiele enthalten (wenn sie nicht an etwas negativ besetztes anlehnen).

Habt ihr vielleicht ein paar gute Ideen?

...zur Frage

Wieso jammern alle Studenten über zu wenig Geld?

Hallo,

ich bin Studentin und das Leben ist finanziell prima zu bewältigen. Das hätte ich früher nie gedacht.

Man kann natürlich antworten, dass nicht alle Studenten Bafög bekommen. Das stimmt, in meinem Fall rede ich aber von denen, die Bafög erhalten.

Es handelt sich um viele Bekannte die täglich jammern, dass sie kein Geld haben. Dazu teils sogar noch von der Familie unterstützt werden.

Ich wohne seit mehreren Jahren ganz allein in der Innenstadt (große Studentenstadt) und habe eine hübsche 45m^2 Wohnung in Uninähe. Kaufe ausschließlich frische Lebensmittel, auch oft vom Markt. Alle 8 Wochen gebe ich rund 150€ für Friseur und Kosmetikerin aus.
Ich habe sogar ein eigenes Pferd.
Finanziell geht es sehr gut und ich spare derzeit auf eine Woche Sommerurlaub.

Als "Einkommen" habe ich Bafög, Kindergeld, Waisenrente und ich jobbe sonntags morgens beim Bäcker, das sind nochmal 200-250€ im Monat.

Ich weiß, dass meine Bekannten alle in einem ähnlichen Bereich liegen vom Geld her. Viele liegen sogar darüber, da sie noch Geld von der Familie bekommen.

Trotzdem kommt niemand zum Sparen, keiner wohnt allein (angeblich zu teuer) und dazu ein Pferd zu finanzieren würde auch keiner schaffen.

Aber warum? Wenn ich frage, ist die Antwort: Das Leben ist eben teuer.
Genauer will ich da auch nicht in den Finanzen anderer Leute rumwühlen. Trotzdem interessiert es mich eben.

Ich gehe nicht feiern, gebe also kein Geld für Alkohol und Partys aus. Aber das wären ja wohl kaum mehr als 100€ und sogar dann könnte man noch zusätzlich sparen, das kann es doch nicht sein..
Und mehr Geld für Essen? Bei frischen Lebensmitteln zahle ich für mich 20-25€ in der Woche. Aber wenn man auch Fertiggerichte kauft, ist es doch eher günstiger?

Bitte klärt mich auf, liebe Mitstudenten. Ich komme da einfach nicht hinter.

...zur Frage

Bezahlt ihr Kleidung vom Taschengeld?

Hallo,
ich bekomme jeden Monat Taschengeld, von dem ich mir Dinge kaufen kann, bei denen meine Eltern sagen dass ich sie nicht brauche oder halt einfach was ich unbedingt haben möchte, ich glaube ihr wisst was ich meine. Ich habe eigentlich genug Klamotten, und wenn ich shoppen gehe, sagen meine Eltern oft dass ich es selbst vom Taschengeld bezahlen soll, weil ich es ja eigentlich nicht brauche und genug habe. Wie ist das bei euch so? Wenn ihr unterwegs seid und euch gefallen ein paar Sachen, die ihr aber nicht unbedingt braucht weil ihr genug davon habt (Pullover, Schuhe etc.), bezahlt ihr die dann vom Taschengeld oder eure Eltern?

...zur Frage

Im Sozialkaufhaus einkaufen - um ein Schnäppchen zu machen?

Hallo, Ich wollte mal fragen, was ihr davon haltet, in ein Sozialkaufhaus zu gehen, auch als besserverdienender, um dort vielleicht ein Schnäppchen zu machen?

Weil ich (16) unbedingt eine Couch für mein Zimmer haben will, aber die nicht zu teuer sein dürfte, und nun dachte ich daran vielleicht mal ins Sozialkaufhaus zu gehen (is bei mir in der Stadt sehr groß und da gibt's gute und billige Möbel) ...

Nun trau ich mich aber nicht, weil ich ned weiß ob man mich da gleich abstempelt weil ich in ein Sozialkaufhaus geh.

Was denkt ihr? helft mir?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?