Was ist ein Sozialistisches Bildungssystems?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein sozialistisches Bildungssystem ist eines, das hohe Ansprüche an die Schüler richtet, ihr Niveau also stetig steigert, sich nicht mit bloßem Halbwissen oder ausschließlichen Fachdetails abspeist, sondern bevorzugt Zusammenhänge in den Vordergrund stellt, allen voran die der Ökonomie und deren Gesetzmäßigkeiten. Im politischen Bereich steht die Klassenanalyse ganz Oben auf der Agenda, einschließlich der Kalssenkämpfe in der Geschichte der Menschheit allgemein und die des jeweiligen Landes insbesondere.

Die Schulfächer sind so aufgebaut, dass sie den Gesamtzusammenhang aller Wissenschaften hervorhebt, dies möglichst auf anschauliche Weise und durch Praxis vertieft. Dazu gehört auch der Unterricht in Polytechnik, sowie die Einführung in die sozialistische Produktonsweise in Betrieben, mit simultaner theoretischen Aufarbeitung. Überhaupt gilt der altrömische Grundsatz "theoria cum praxi", als das Verbinden von Theorie und Praxis, etwas was es hierzulande nicht oder nur rudimentär gibt. Damit nicht genug, die Theorie knüpft auch an den Alltag an, also keine bloße sterile Vermittlung, wie bei der bürgerlichen Schulbildung, zumindest hier im Gesamtdeutschland und in der alten BRD, wo so die Weltfremdheit gefördert wird.

Sozialistische Bildung beinhaltet auch eine kollektive Bewußtseinsbildung zu förern, also dem bürgerlichen Individualismus ade sagen. Die Förderung der weltweiten Solidarität gehört auch dazu.

Dann gehört zu einer sozialistischen Bildung natürlich dazu, den Sozialismus zu vermitteln und ihn dann zu vertiefen. Auch der Frieden als ein sehr kostbares Gut wird vermittelt sowie eine entschieden antifaschistische Haltung, sprich eine Haltung gegen Rassismus, Sexismus und Nationalismus.

Nicht nur für den Geist sorgt eine soz. Bildung, auch die körperliche Ertüchtigung genießt eine hohe Priorität, was ja auch dem sozialistischen Ideal, die allseitige Entwicklung der Persönlichkeit entgegenkommt.

Abschließend sei noch erwähnt, dass zur Effizienzsteigerung und Wohlbefinden eine kleine Klassenstärke angesteuert wird, sowie für ausreichend und moderne Lehrmittel gesorgt ist.

Die DDR besaß ein recht gutes Schulsystem, - bei dem übrigens 10 Schuljahre Pflicht waren, ( bei Nordkorea sind es gar 11 Schuljahre als Pflicht) - daher hatte der finnische Staat in Vielem dieses zum Vorbild genommen, mit der Maßgabe, dass dieses Land stets sehr gut bei den PISA-Studien abschneidet. Kuba, das gleichfalls über ein ausgeprochen gutes Schulsystem verfügt, sucht Seinesgleichen auf dem ganzen amerikanischen Kontinent. Etliche lateinamerikanische Menschen beneiden daher diese Karibikinsel, um ihre Errungenschaft. Die Mehrheit der jungen Kubaner besucht oftmals 12 Jahre die Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
27.11.2016, 17:05

 Kuba bezahlt seine Rechnungen, Oel u.A. mit dem Wissen seiner Aerzte und Lehrer, die in ganz Suedamerika, eine hervorragende Rolle spielen. 

Die Frage ist auf billige Polemik aus, somit muss man relativieren.

2

Der Schwerpunkt liegt dabei darin, den Schülern Kameradschaft und ein Gefühl für das Kollektiv zu vermitteln, einerseits ist es natürlich die Botschaft, dass man sich als Individuum bei dem Kollektiv hinten anzustellen hat, andererseits aber auch, dass niemand das Recht hat, dich zu etwas zu zwingen oder dir etwas zu verbieten, weil alle Menschen gleich an Rechten geboren sind.

Es ist eine erfolgreiche Lebensphilosophie. Wenn eine ganze Nation sie annimmt, kann kein Terror der Welt sie wieder herausbekommen, wie man an zahllosen Beispielen sehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fuchssprung
27.11.2016, 13:43

Ja, stimmt! Genau so war die Utopie gedacht. Nur hat es nicht funktioniert. Bisher nirgendwo in der Welt.

0

Wenn dir vorgegeben wird was du denken sollst. Wenn du in Schwierigkeiten gerätst, so bald du aussprichst was du wirklich denkst. Dann bist du Schüler in einem sozialistischen Bildungssystem. Dort wird dir nachhaltig beigebracht etwas ganz anderes zu sagen, als das was du denkst. Im Grunde lernst du dort zu Lügen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
27.11.2016, 13:11

Sprichst du vom derzeitigem Zustand an unseren Schulen?

Vorgaben gibt es in jedem System, der Schueler hat sich zu fuegen, seine Meinung muss er zu hause lassen.

Beispiele dafuer haben wir hier bei GF.

5
Kommentar von Hegemon
27.11.2016, 13:30

Kann ich so nicht bestätigen. Und ich habe es erlebt - einschließlich abgeschlossener Lehre und Studium.

Und woher hast Du Deine Weisheiten? Erlebt, gehört oder angelesen?



3

Was möchtest Du wissen?