Was ist ein sogenannter "Goldeimer"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

moin ! ja, "fäkalienkübel" ist richtig. in kiel wurden zur jahrhundertwende, als es noch keine wasserklos gab täglich mehrere tausend abgeholt und getauscht. Die Fäkalien wurden durch Behandlung mit Schwefelsäure in einem speziellen Dampfverfahren zu hochwertigem und versandfähigem Dung verarbeitet. da das nicht ganz geruchsneutral vor sich ging heißt das viertel in dem diese fabrik stand heute noch "das stinkviertel". Die Fäkalien wurden durch Behandlung mit Schwefelsäure in einem speziellen Dampfverfahren zu hochwertigem und versandfähigem Dung verarbeitet. http://www.abfall-a.de/media/fotos/goldeimer200.jpg

Hallo disi65, das ist ein Fäkalienkübel ein sog. "Goldeimer", dieser Eimer hat zur Verdeutlichung der hygienischen Situation in Eckernförde nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs beigetragen. Bis 1968 taten in verschiedenen Bereichen der Stadt noch rund 500 Eimer ihren Dienst. Weitere Infos unter: http://www.eckernfoerde.net/museum/
Gruß Albert

Was möchtest Du wissen?