4 Antworten

Jemand, der ein abnormes Verhältnis zur Gemeinschaft aufweist - im Besonderen bezeichnet Soziopath einen Menschen mit geringer Empathiefähigkeit und fehlendem Schuldbewußtsein, welcher unter Ausnutzung seiner Mitmenschen seine eigene Lust befördert.

Auf deutsch Soziopath:

Emotionslosigkeit (keine Gefühle), unfähig aus Erfahrungen zu lernen, fehlendes Schuldbewusstsein, geringe Frustrationstoleranz, Neigung zu aggressivem und gewalttätigem Verhalten.

Sociopath ist englisch für Soziopat. Ein solcher ist ein Mensch der in seinem Sozialen Handeln und moralischen Urteilen krankhaft gestört ist. Also jemand dessen Wertvorstellungen (meist negativ) von der Norm abweichen. Klassischerweise kennt der Soziopat kein Wir-Gefühl, sondern hält nur seine eigenen Bedürfnisse für wichtig. Daraus können in den unglücklichsten Fällen verbrecherische Handlungen resultiern. MfG, Till.

Was möchtest Du wissen?