Was ist ein SEG-Leiter?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

SEG bedeutet in diesem Zusammenhang Schnell-Einsatz-Gruppe und ist eine Einsatzformation des DRK (und auch bei anderen Hilfsorganisationen) für größere Schadensereignisse, bestehend aus entsprechend ausgebildeten Ehrenamtlichen die im Falle eines Falles alarmiert werden und mit ihrem Material inkl. Fahrzeugen zum Einsatz kommen. Die Gruppen sind meist spezialisiert, zum Beispiel auf Patientenbehandlung, Verletztentransport, Betreuung von Unverletzten oder Verpflegung von Personen. Die SEG tritt in Gruppenstärke auf, je nach Fachgebiet sind das ca. 6-15 Einsatzkräfte, die eine schlagkräftige und effiziente Einheit bilden, um einen entsprechenden Einsatz im Verbund mit den anderen Rettungskräften zu bewältigen. Dabei können sie sich gleich um mehrere Betroffene/Patienten kümmern, so als Hausnummer zum Beispiel bis zu 25 Verletzte versorgen oder mehrere hundert Unverletzte bekochen und betreuen/unterbringen - das kommt auf die örtlich geltenden Richtlinien an (da hat jeder DRK-Landesverband meist eigene, die voneinander im Detail mehr oder weniger abweichen).

Der SEG-Leiter ist derjenige, der diese SEG leitet, also auch verwaltungsmäßig betreut. Das heißt, er kümmert sich um Material, Fahrzeuge und Ausbildung der Einsatzkräfte bzw. sorgt dafür, dass "der Laden läuft". Im Einsatzfall kann er die Einheit meist auch führen, je nachdem wer dann gerade da ist oder nicht da ist, kann das auch eine andere geeignete Führungskraft machen.

Wie der SEG-Leiter örtlich in die DRK-Struktur eingebunden ist, kann unterschiedlich sein, das hängt davon ab, wie es eben vor Ort organisiert ist und ob entsprechende Landesverband-Regeln existieren.

Es kann sein, dass der SEG-Leiter auch andere Positionen innehat, zum Beispiel gleichzeitig Bereitschaftsleiter oder Ortsvorsitzender ist. Wie die jeweiligen Leitungsfunktionen heißen, ist auch wieder von Landesverband zu Landesverband unterschiedlich. Diese Positionen sind übrigens alle ehrenamtlich, also trotz hoher Verantwortung unbezahlt (beim DRK bedeutet "ehrenamtlich" satzungsgemäß tatsächlich "bekommt gar kein Geld für seine Zeit")!

Für den passenden Interviewpartner am besten durchfragen. Kontaktadresse steht entweder auf der Internetseite ("das DRK" ist allerdings nicht spezifisch genug, es gibt tausende Ortsverbände!) oder lässt sich über die hauptamtliche Geschäftsstelle des zuständigen Kreisverbandes herausfinden, siehe http://www.drk.de/adressen/kreisverbaende.html .

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lexiiK
14.03.2012, 19:49

Danke, du hast mir sehr geholfen :D

0

Was möchtest Du wissen?