was ist ein prismatischer Mikrometer?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das scheint schon eine ziemlich obskure Geschichte zu sein. Ich habe bei Google einen einzigen Hinweis in einem Buch gefunden, das in altdeutschen Buchstaben gedruckt ist

https://books.google.de/books?id=5Wc5AAAAcAAJ&pg=PA582&lpg=PA582&dq=%22prismatische+Mikrometer%22&source=bl&ots=fUP9WN2j4\_&sig=1uV99fbcQ2lq2t62LfxQYacO-3c&hl=en&sa=X&redir\_esc=y#v=onepage&q=%22prismatische%20Mikrometer%22&f=false

Dort spricht der Author über ein prismatisches Mikrometer (also Neutrum statt Maskulin). Soweit ich dem Text entnehmen kann handelt es sich um ein optisches Gerät, in das ein Prisma eingebaut ist. In dem Text fällt auch das Wort Objektivmikrometer.

Dafür habe ich bei Google eine Referenz finden können

http://www.zeno.org/Brockhaus-1911/A/Objektivmikrometer

Diese Referenz weist darauf hin, daß der Begriff Objektivmikrometer synonym mit dem Begriff Heliometer sein soll.

Zu Heliometer habe ich schließlich folgendes gefunden

Instrument zur Messung kleinster Entfernungen und Winkel am Himmel; besteht aus einem Fernrohr mit zerschnittenem Objektiv

http://www.zeno.org/Brockhaus-1911/A/Heliometer



Was hat das Ganze jetzt mit Prismen zu tun? Ferngläser enthalten Prismen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Fernglas

Die meisten Fernglaskonstruktionen mit Prismen entstanden, aber erst im 19. Jahrhundert.

Im altdeutschen Text taucht die Jahreszahl 1776 auf. Im Text klingt es so als wäre zu dieser Zeit der Einbau eines Prismas (in ein Fernglas) eine Neuerung gewesen. Darum wurde ein Objektivmikrometer (also ein Heliometer, ein Fernglas zur Messung von Entfernungen) mit eingebautem Prisma offenbar prismatisches Mikrometer genannt.


Ganz schön abenteuerlich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?