was ist ein permanentes dipol?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Dipol ist ein Molekül, bei dem der Ladungsschwerpunkt der Elektronenhülle nicht mit dem Ladungsschwerpunkt des Kerns übereinstimmt. Bei einem permanenten Dipol ist diese Verschiebung nicht durch äußere Einflüsse wie ein elektrisches Feld hervorgerufen bzw. besteht die Verschiebung unabhängig von einem äußeren Feld.

Ein Molekül ist nach außen elektrisch neutral. Dennoch kann die Ladung verschoben sein. Das liegt daran, dass die Valenzelektronen näher bei dem Atom mit der höheren Elektronegativität sind. Dadurch ist dieses Atom leicht negativ, während das andere dann natürlich leicht positiv ist.

Ein solches Molekül ist ein permanenter Dipol.

Um mal ein Beispiel zu bringen:

Wir nehmen das Element HCl (Salzsäure).
H hat einen Elektronegativitätswert von 2,1.
Cl hat einen Elektronegativitätswert von 3,0.

Die Different ist 3,0-2,1=0,9

Da Cl einen höheren EN-Wert hat ist es leicht negativ, weil es stärker an den Valenzelektronen "zieht". H ist folglich leicht positiv.

Man spricht nur von einem Dipolmolekül wenn die Differenz der EN-Werte mindestens 0,5 ist.

0

Was möchtest Du wissen?