Was ist ein Partizip ( Latein )?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hey

Bezeichnung für eine Form des Verbs, die sowohl die Eigenschaften des Verbs (verschiedene Zeitstufen) als auch die des Adjektivs (Deklinationsfähigkeit) hat und somit eine Mittelstellung zwischen Verb und Adjektiv einnimmt (an beiden partizipiert).

"„Gehend“ ist das Partizip Präsens des Verbs „gehen“."

Das ist das 1. was dir mr. google gibt :)

im Grunde genommen reicht es aus, wenn du das PPP (Partizip Perfekt Passiv) und das PPA (=Partizip Präsens Aktiv) merkst. Es gäbe nämlich noch ein Futur Partizip, aber das lernen nur die 6-Jährigen Lateiner.

Das funktioniert ganz leicht: 

PPP= ist die 4. Stammform. Sicher lernt ihr die Vokabeln folgendermaßen: laudo, laudare, laudavi, laudatum.

Das LAUDATUM ist ein Perfekt Partizip

Dahingegen gibt es das Präsens Partizip: Man nehme den Stamm und füge die Endung "-ns, ntis" dazu. Bsp: laudans, laudantis

Die zwei Partizipien sind vollkommen unterschiedlich: Das PPP dekliniert nach der "O-Deklination", während das PPA konsonantisch dekliniert! 

Hier hast du auch die Definition von "Partizip": Die Partizipien deklinieren wir Adjektive, aber geben auch die Zeitstufen eines Verbs an!

PPP ist passiv; PPA ist aktiv! Ganz wichtig für die Übersetzung!

"Perfekt" und "Präsens" Partizip bedeuten keineswegs, dass man diese im Perfekt oder Präsens übersetzen muss!!! Vielmehr sagt es etwas über die Zeitenfolge aus.

Das PPP wird vorzeitig und das PPA gleichzeitig übersetzt. Was heißt das nun?

Wenn dein Prädikat im Hauptsatz in der Gegenwart steht, dann muss das PPP eine Zeitstufe davor übersetzt werden, weil das PPP vorzeitig ist.

Aber wenn dein Prädikat im Hauptsatz im Imperfekt steht, muss das PPP auch eine Zeitstufe nach hinten gehen. Das wäre das Plusquamperfekt.

Beim PPA bleibt die Zeitenfolge zwischen Prädikat im Hauptsatz und dem Partizip gleich. Das heißt: Prädikat im Imperfekt = Partizip im Imperfekt; Prädikat im Präsens = Partizip im Präsens.

Die todsichere Übersetzungsmethode ist: bei PPP einen Nebensatz mit "nachdem" und beim PPA einen Nebensatz mit "während" zu bilden.

Leider kann ich dir jetzt keine konkreten Beispiele nennen, aber ich bin mir sicher, dass du in deinem Lateinbuch schnell fündig wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Partizipien sind so genannte Mittelwörter. Sie werden vom Verb abgeleitet, aber dekliniert (also gebraucht wie Adjektive).

Im Deutschen haben wir zwei

portare tragen
            tragend         Part. Präsens Aktiv       portans, portantis
            getragen       Part. Perfekt Passiv      portatus, -a, -um

In Latein gibt es eins mehr: das Partizip Futur Aktiv
            portaturus, -a, -um     tragen werdend (Hinfsübersetzung)
                                             meist mit Relativsatz übersetzt:
                             einer, der getragen werden wird, ...
                             eine,  die getragen werden wird, ...
                             eines, das getragen werden wird, ...
                                 (Plural entsprechend)

http://dieter-online.de.tl/Partizipien--k1-Studie-k2-.htm  


Beim Abl. abs. muss man aber mehr wissen, weil die Partizipien als Prädikate in den deutschen Nebensätzen auftauchen, obwohl sie gar nicht konjugiert werden:

http://dieter-online.de.tl/Ablativus-absolutus.htm       


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst ein Grammatikbuch,wenn du noch keines hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?