Was ist ein masterstudium?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Master oder [ aus engl. master, das auf lat. Magister für Lehrer, Vorsteher, Meister zurückgeht) ist ein akademischer Grad, den Hochschulabsolventen als Abschluss einer zweiten wissenschaftlichen Ausbildung erlangen.

Das Masterstudium dauert zwei bis vier Semester (ein- bis zweijähriges Vollzeitstudium oder berufsbegleitendes Studium) und ergänzt ein grundständiges Studium. Studienvoraussetzung ist ein Bachelor-Abschluss oder ein Abschluss in einem traditionellen, einstufigen akademischen Studiengang (Magister, Diplom). Je nach Ausrichtung kann ein Masterstudiengang der wissenschaftlichen Vertiefung des vorherigen Studiums oder der Erschließung neuer Wissensgebiete dienen. Viele Masterstudiengänge sind zulassungsbeschränkt.

Die Abschlussbezeichnung Master und eine neue Studienstruktur wurden in vielen Ländern Europas im Rahmen des so genannten Bologna-Prozesses eingeführt, dessen Ziel die Schaffung eines gemeinsamen europäischen Hochschulraums ist.

In vielen Ländern, in denen nicht das Bologna-System gilt, gibt es teilweise sehr unterschiedliche Master-Varianten, die sowohl zwischen den Hochschulen variieren als auch in ihrer Ausrichtung, Dauer und Aufbau.

Man macht einen Bachelor, dafür bewirbt man sich. Danach kommt ein weiterführendes Studium in diesem Bereich (Master), für den man sich ebenfalls bewirbt. Ganz einfach ;).

Ein weiterführender Studiengang, welcher eine Regelstudienzeit von mind. 2 Jahren hat.

Im Masterstudium erwirbst du den master, ein Studiengrad, der höher als ein Bachelor ist, aber niedriger, als ein Diplom, oder Doktortitel...

Wo hast du das denn her?

Der Master ist in keiner Weise einem Diplom nachrangig,sondern gleichgestellt.

0

Das baut auf einem Bachelorstudium auf.

Ein Studium,in dem du einen Master erwirbst.

Was möchtest Du wissen?