Was ist ein kleines Credo

3 Antworten

In der katholischen Kirche werden zwei Glaubensbekenntnisse gesprochen. Das längere von beiden, das Nicänische oder Nicäno-Konstantinopolitanische Credo wird "großes" genannt. Das kürzere, das Apostolische Credo wird "kleines" genannt. Der Grund für diese Bezeichnungen liegt sicher darin, dass die obengenannten Namen ziemlich lang und kompliziert auszusprechen sind. Es gibt sogar noch ein drittes Credo, das Athanasium, aber das wird nur einmal im Jahr gesprochen, an Dreifaltigkeit.

Ich weiß nicht genau, wo Deine Frage herkommt. Ein kleines Credo ist zunächst mal in der Tat einfach ein kleines Glaubensbekenntnis, denn Credo (lat = "Ich glaube") ist der Fachbegriff für "Glaubensbekenntnis".

Aus dem Rahmen der Bibel kann ich noch sagen, dass es dort z.B. ein "kleines geschichtliches Credo" des Volkes Israel gibt, im 5.Buch Mose 26, Verse 5-9. Dort wird in Kürze ein Abriss der Geschichte Israels gegeben, insofern sie für den Glauben eine Rolle spielt (Befreiung aus Ägypten).

Aber vielleicht kommt Deine Frage ja aus einem ganz anderen Zusammenhang als dem biblischen; dann ließen sich wahrscheinlich entsprechende Beispiele finden.

Den Begriff "klein" im Zusammenhang mit "Credo" gibt es nur als Bezeichnung der Exegeten für das "kleine geschichtliche Credo" Israels Dt 26,5-9.

0

Kirie Eleyson

http://www.glauben-und-bekennen.de/besinnung/begriffe-c/credo.htm

0

Was möchtest Du wissen?