Was ist ein juristischer Mitarbeiter?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn jemand Jura studiert hat bedeutet dies noch nicht gleich, dass er auch eine Rechtsberatung ausüben darf. Dazu bedarf es nämlich einer behördlichen Erlaubnis bzw. Zulassung.

Wenn jemand die Befähigung zum Richteramt erworben hat - dies hat man durch zwei positiv abgelegte Staatsexamina - kann man den Beruf des Rechtsanwalts ausüben, wenn ansonsten auch die weiteren Zulassungsvoraussetzungen vorliegen.

Ferner gibt es nicht immer einen Anwaltszwang, d.h. dass du dich auch in bestimmten Angelegenheiten selbst vertreten kannst.

Viele Kanzleien stellen auch Personen als "juristische Mitarbeiter" ein, die z.T. nur das erste Staatsexamen erfolgreich absolviert haben (oder auch Wirtschafsjuristen, die mit Bachelor oder Masterabschluss) in einer Kanzlei arbeiten.

MfG

Markus143

Das sind Leute, die in der Juristenausbildung sind und sich im 2. Staatsexamen befindem (Rechtsreferendare) oder Leute, die das 1. Staatsexamen abgeschlossen haben.

Was möchtest Du wissen?