Was ist ein IP basierender DSL-Anschluss?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du bekommst dazu ein DSL Modem, vermutlich ein Speedport 7xxx oder 9xxx, je nachdem, was Du bestellt hast. Daran schließt Du Deinen Rechner an (oder per WLAN). Außerdem fungiert das Teil als Telefonanlage, an das man auch ganz normale analoge Telefone anstöpseln kann.

Ein IP basierender Anschluss ist ein Anschluss der über das Internet funktioniert. Keine Angst Dein Telefon kannst Du normal weiter benutzen. Das heisst einfach nur, dass Du einen Digitalanschluss hast und die Telefonsingale über Internettelefonie an den Telekomserver weitergeleitet werden. Meistens bekommst Du dazu eine FritzBox!. Da kannst Du Dein Telefon ganz normal dran anschließen. Hat für Dich keine Nachteile. Eher Vorteile da diese Anschlüsse meistens günstiger sind und Du mehrere Telefone mit mehrenen Rufnummern oder z.B. auch ein Faxgerät benutzen kannst.

teardrop1109 19.03.2012, 20:42

Fritz-Box gibts von der Telekom nicht, da gibts einen Speedport.

0
SirPatrick94 19.03.2012, 20:46
@teardrop1109

Ja ich habe ein Speedport w723v geliefert bekommen des werd ich dann am Mittwoch mal anstöpseln!

0

Ja, habe ich auch. Dein Telefon kannst du normal weiterbenutzen. Den Splitter brauchst du fürs DSL, fürs Festnetz nicht mehr, das grüne Kabel kann dann raus. Die Einstellungen im Routermenü. Vorteile, na ja, ich habe Entertain und kann so auch übers Internet fernsehen und eben die drei Rufnummern, die du z. B. eine fürs Telefon, eine fürs Fax und eine für Kinder bzw. Partner schalten kannst. Ein Nachteil, fällt DSL aus welchen Gründen mal aus, kannst du auch nicht mehr telefonieren bzw. ich könnte (wenn ich nicht noch einen anderen Receiver hätte) auch nicht mehr Fernsehen.

crazyrat 19.03.2012, 20:42

Der Splitter wird nur für DSL benötigt, wenn es ein normaler Anschluß ist. Wenn eine VoIP-verbindung besteht, fällt der Splitter komplett weg, da nur noch das I-Net-Signal empfangen wird.

0
teardrop1109 19.03.2012, 20:44
@crazyrat

Bei mir nicht, ich musste den dran lassen (hab das Entertain-Paket mit VoIP) Der Typ von der Telekom hat mir die Verkabelung extra noch erklärt.

0
teardrop1109 19.03.2012, 20:43

Der Halbsatz "Die Einstellungen im Routernenü" bitte rauslassen, wollte den Satz erst anders anfangen.

0

Das ist ein Anschluss, der entsprechend auch die Telefonie nur über das Internet via VoIP abwickelt. Das machen z.B: auch viele der anderen Anbieter wie Alice, 1&1, Versatel entsprechend auch teilweise.

Einen Nachteil hast Du i.d.R. nicht. Aber der Router sollte so oder so einmal alle 14 Tage mal kurz (ca. 10 Sekunden) vom Stromnetz genommen werden, und damit die Datensätze neu gestartet werden. Auch beim normalen Anschluss.

Wenn die Leitung mal gestört ist, ist aber weder Telefonie noch Internet verfügbar. Aber das ist nur vielleicht mal ganz wenige Minuten im Jahr verständlich.

Dein normales Telefon kannst Du normal weiterverwenden. Entweder über eine spezielle Box oder direkt an dem Modem angeschlossen. Wenn Du eine Fritz!Bo besitzt, kannst Du dann auch direkt diese an der TAE-Dose anschließen und dann alles direkt nutzen. Dafür ist dann das beiliegende Y-Kabel als Anschlusskabel erforderlich.

Brandenburg 19.03.2012, 20:56

Eine kl. Ergänzung zum evtl. besseren Verständnis.

Bei Voice-over IP geht die Telefonie wie richtig gesagt worden, übers Internet. Heisst also, wenn der I-netzugang (Eingangsknoten bei der örtlichen Vermittlungstelle, etc..) gestört ist, und du NICHT ins Web reinkommst, wars das auch mit der gesamten Telefonie.

Hast du I-netzugang und Telefonie getrennt, und das I-net schmiert ab, kannst du normalerweise immer noch telefonieren. Genau deshalb lehne ich VOIP solange ab wie möglich.

0

Was möchtest Du wissen?