Welches Objektiv für Landschafts- und Nahaufnahmen?

3 Antworten

Nahaufnahmen funktionieren mit den meisten Objektiven. Entscheidend ist wie nah oder genauer der groeßte erreichbare Abbildungsmaßstab.

"Gute Objektive" fangen ja bei 300€ erst an. Darunter gibt es nur ein paar Festbrennweiten mit 35 bis 50mm oder Plastik/Dunkelzooms.

Da musst du also entweder---

-weiter sparen

-oder auf Makro verzichten

- oder auf Weitwinkel verzichten

-oder Kompromisse in der Qualitaet machen.

Fuer Insekten sind Makroobjektive mit Brennweiten von 70 bis 105mm empfehlenswert, fuer Landschaften nimmt man gerne 18 bis 22mm. Das ist aber die Statistik. Man kann es auch andersherum machen; ist nur ungleich schwieriger.  

Um auf deine urspruengliche Frage zu antworten. Ein gutes Normal-und Makroobjektiv fuer APS-C Kameras waere das Tokina 35mm/2,8 macro. Aber das hat leider keinen AF-Motor. An den kleinen Nikons also schlecht.

1

Ein Normalobjektiv darf man nicht mit einem Unnormalobjektiv verwechseln. Ein Makro ist ja ein Unnormalobjektiv. Somit impliziert deine Frage ein Paradoxon und lässt sich nicht beantworten.

Ein günstiges Macro für DX ist das Nikkor 40mm /2.8 für ca 250 Euro.

Aber damit kann man doch eigentlich keine Landschaftsaufnahmen machen Oder?

0
@kso410

An DX kann ich Landschaftsaufnahmen sowohl mit 35 als auch 50 mm Brennweite machen. Wieso dann nicht mit 40 mm ?

1

Was möchtest Du wissen?