Was ist ein gutes Hundefutter auf Basis Ente?

6 Antworten

***Ich habe schon viele Futtersorten versucht, aber Trockenfutter mag er nicht so (ich glaube das liegt an den Kartoffeln und Reis)***

Ich glaube kann dir keiner weiter helfen. Da hilft nur ein Allergietest und eine Ausschussdiät.

Vielleicht verträgt dein Hund nicht die Verdauung von TF und es liegt garnicht an den Kartoffeln oder Reis. TF bläht im Magen auf, die ganze Verdauung ist nicht artgerecht zwischen 10-12 Stunden. Der Magen ist also den ganzen Tag, wenn der Hund 1-2 Mahlzeiten bekommt in Aktion. Nassfutter oder barg wird stattdessen viel schneller verdaut 4-6 Stunden.

Ist gibt auch gutes Nassfutter  oder dieses Gelee Zeugs. Real Nature, Rinti, Fleischeslust.

Viele Hunde bekommen bei einer Umstellung mal etwas Magenprobleme. Und die Besitzer Wechseln dann sofort wieder das Futter. Genau da liegt meist das Problem. Auch ein sensibler Hundemagen kann sich erst auf Futter nach ein paar Tagen umstellen.

Und barf ist keineswegs teuer. Wenn man weiß wie und wo man günstig Fleisch bekommt. Ich beziehe den Hauptteil meines Fleisches vom Schlachthof. Da zahle ich für das monatliche Fleisch, 9 kg 24 Euro. Das sind Innereien, Pansen, Blättermagen? Für Fischreste 4 Kilo beim Wochenmarkt um die 6 Euro und beim Metzger um die Ecke gibt's Knochen 2-3 kg vom Lamm oder Kalb für 0,50 Cent -1 Euro. Im Monat mit Leckerlies und Kauartikel, Hauptfutter komme ich auf gesamt Futterkosten von 45 -50 Euro , für einen 23 kg schweren Hund. Futterkosten pro Tag zwischen 1,15-1,20 Euro.

Ich weiß was drin ist. Und ich weiß es tut seiner Gesundheit gut. Keine 3 Riesen Haufen am Tag. Keine Verdauungsstörungen oder sonst was. Er liebt es.

Barf muss nicht teuer sein. Wenn man es richtig macht und weiß wo man seine Quellen hat.

Ich habe in letzter Zeit das Bosch Soft Land Ente kennengelernt, es enthält tatsächlich 60 % reine Ente.

Zusammensetzung

Frische Ente (min. 60 %), Kartoffelstärke, Kartoffeleiweiß, Erbsen (getrocknet), Proteinhydrolysat (Ente), Dicalciumphosphat, Hefe (getrocknet), Glucosamine, Chondroitinsulfat, Chicoreepulver.

Ich bin gegen Trockenfutter, aber dieses hat lt. Deklaration 60 % Ente (also keine Mehle) drin. Allerdings ist hier noch Kartoffel mit drin.

Erfahrungsgemäß können Hunde nicht auf Kartoffel allergisch reagieren, bzw. ist es enorm selten.

Bei Dosenfutter ist garantiert nicht der wässrige Anteil des Doseninhaltes für den Durchfall verantwortlich, vermutlich ist die schnelle und undefinierte Umstellung von Futter auf Futter verantwortlich für einen Durchfall. Jedes Futtermittel will vom Darm erst mal gelernt werden.

Barf ist absolut nicht "schweineteuer" ich habe letzte Woche 38 Euro bezahlt für 23 Portionen, das ist Monatspreis von 49 Euro. Die meisten Fertigfutter kosten weit mehr.

Ich hohl mein Fleisch bei Real, meistens Dienstags, wenn vom Wochenende alles auf 1/2 Preis gesetzt ist, da hole ich sogar Lammfleisch für unter 4 Euro das Kilo. Selbst Beinscheiben sind da runtergesetzt oder Ochsenschwanzstücke.

Mein Hund braucht täglich 450 bis 500 g Fleisch und ich liege bei einem ca. Fleischpreis pro Tag bei 1,60 bis 2,00 Euro. Das ist absolut nicht viel.

Letztens habe ich eine Dose Hirschfleisch von Lunderland gekauft, die kostet 4,20 Euro und reicht auch nur für 2 mal Füttern, aber ich hab sonst keine Quelle für Wildfleisch in der Nähe, daher ausnahmsweise eine Dose.

Von Lunderland gibt es auch Känguru, Gnu und Emu - falls du eine Ausschlußdiät mit exotischen Fleischsorten machen mußt.

Übrigens finde ich 60 bis 70 Euro pro Monat für die Ernährung meines Haustieres absolut nicht teuer.

 

Barf ist nicht teurere als hochwertiges Futter. Und Trockenfutter ist nicht sonderlich gesund, damit reizt du die MAgenschleimhaut nur und dann werden die Probleme deines Hundes nicht besser.

Wenn du ein hochwertiges Futter möchtest, dann nimm Platinum, Wolfsblut oder Orijen. Das sind m.E die besten Trofus, wenn man Trofus allg. überhaupt als gut bezeichnen kann. Beim Nafu liegt es sicherlich nicht am Gelee, dass er das nicht verträgt, sondern eher an Zusätzen. Welches Futter hast du denn bisher ausprobiert? Sehr gute Nafus sind Platinum, Terra Canis, Lunderland, Rinti Kennerfleisch und auch Real Nature, das ist auch nicht so teuer.

Wieso braucht dein Hund eine Kohlehydratquelle? Hunde können Kohlehydrate gar nicht ordentlich verwerten, darauf sind sie nicht ausgelegt. Fett ist die richtige Energiequelle. Davon sollten 15-25% im Futter enthalten sein und das schafft kaum ein Fertigfutter. Und warum weder Reis noch KArtoffeln? Dir bleibt dann nur Getreide und das gehört nicht in den Hund, da es ein Hauptauslöser für Allergien, Haut und Fellproblemen und auch Gelenkproblemen ist.

Ich bezahle im Übrigen für einen 16kg Hund ca 35 Euro monatlich fürs Barfen. Bei gutem Fertigfutter wäre ich bei 60 Euro (habe mit Platinum gerechnet, da ich das von der Zusammensetzung gut finde).

Reis, Karotten mit Hundefutter für meinen kleinen alten Dackel?

hey, ich mache in letzer zeit für meinen Hund das Hundefutter selber. Ich koche Reis (ohne Salz) und Karotten und dies vermische ich mit etwas Hundefutter um es meinem hund schmackhaft zu machen.. mein Hund ist schon etwas älter und ein kleiner Dackel.. glaubt ihr es ist gut für sie? habt ihr bessere vorschläge für gut verträgliches Futter für sie?

...zur Frage

Hundefutterallergie was tun?

Hallo mein Hund hat seit er 5 Monate alt ist einen Allergie gegen normales Hundefutter! Was kann ich Ihr füttern außer Huhn und Reis, hat von euch jemand Erfahrung ?

...zur Frage

Welches Hundefutter benutz Ihr?

Hallo Leute,

ich hoffe Ihr seit guter Laune und habt paar Infos für mich. Habe neulich einen Hund bekommen, und wenn es um das Futter geht, muss ich zugeben, dass ich keine Ahnung habe.

Wollte ein wenig im Net nachlesen was es so gibt, und fand erstmal ein Nahrungsergänzungsmittel, und zwar das Lachsöl hier bei https:/lachsoel-fuer-hunde.de/dosierung/

Ich würde gerne wissen, mit welchem Futter ich dies kombinieren kann?

Danke euch schon mal im voraus.

...zur Frage

kann man hundefutter einfrieren?

mein hund muste , weil sie bauch weh hatte, ein paar tage schonkost bekommen. jetzt soll ich , laut tierartzt,meinen hund wieder in kleinsten schritten ans hundefutter (dosenfutter) gewöhnen.sie wird, aber bei den mini portionen, die ich geben werde, (selbst bei einer kleinen dose)würde sie eine woche an dieser dose futtern. das geht ja nicht, also müste ich ja jeden tag eine fast volle dose weg werfen. hab mir überlegt diese miniportionen ein zu frieren. aber vertragen hunde dann das (aufgetaute) futter?

...zur Frage

Wer kauft so teures Hundefutter?

Auf der Suche nach einem guten Hundefutter bin ich auf Angebote gestossen bei denen ich nur staunen kann.

Da wird zum Beispiel Dosenfutter angeboten bei dem das Kilo 14,88€ kostet oder Trockenfutter für 29,89 das Kilo. Jetzt frage ich mich wer so viel Geld für Hundefutter ausgibt und warum. Können diese Preise wirklich gerechtfertigt sein?

Braucht ein Hund wirklich so teures Futter?

Gibt jemand von Euch so viel Geld allein für Hundefutter aus?

Ich habe dabei auch zwei Freßnäpfe gefunden für den unschlagbaren Preis von 959,00€. Wenn ich so etwas lese frage ich mich wieder mal wie es sein kann das in unserer Welt Kinder verhungern weil sie noch nicht mal eine Schale Reis haben und auf der anderen Seite Hunde aus einem Napf von fast 1000€ Futter für 10€ fressen.

Findet Ihr das in Ordnung?

...zur Frage

Wie kann ich meine Mutter überreden, für mich einen Hund anzuschaffen?

Ich wünsche mir schon seit Jahren einen Hund, aber ich bekomme leider keinen. Die Mutter sagt, ein Hund mache zu viel Arbeit. Ich würde die ganze Betreuung übernehmen. Sie lehnt trotzdem ab. Wie kann ich sie überreden? Danke im voraus. 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?