Was ist ein gutes Gehalt und wovon hängt es ab?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja alles... also gutes gehalt fängt unabhängig von dem ganzen so ab 2000 an (hab letztens hier nen beitrag gelesen, dass durchschnitt um die 1900 sind. daher würd ich mal ab 2000 netto sagen, isn gutes gehalt für 1 person).

abhängig is des alles natürlich von der sichtweise. für nen 18 jährigen sind 2000 vermutlich mehr als für nen 40 jährigen. mit haus, ggf familie usw steigen entsprechend die ausgaben.

zudem kommts aufs berufsfeld an. für nen arzt sind 2000 eher "normal" oder wenig, für ne haushaltshilfe/putzfrau vermutlich nicht.

wovon also das gehalt abhängt? von allem. ner guten ausbildung, entsprechendem einsatz in der firma, damit verbunden mögliche beförderungen, das alter in gewissem sinnne (manche firmen haben eine erhöhrung nach zugehörigkeit), die steuerklasse, die abzüge.

3

Ich habe gestern hier was anderes zum Thema geschrieben bzw. das Thema anders formuliert und die meisten haben sich darüber lustig gemacht, dass ich den Punkt alleinerziehend erwähnt habe, oder auch darüber, dass ich zwei Studienabschlüsse habe oder oder oder...

Ich verdiene aktuell (neuer Job) 1600 netto und das ist definitiv (objektiv wie subjektiv) zu wenig oder bin ich doch eine “verwöhnte Göre“ die nicht weiß, was andere verdienen? Ich halte mich nicht für ignorant eigentlich! Aber für so viel Stress beim Studium, gute Abschlüsse, Berufserfahrung.... sollte man sich doch mehr wünschen oder?

0
45
@Thinka300634

naja - je nachdem was man für ansprüche hat. ich hab ne freundin die verdient 1200 netto und kommt sehr gut damit zurecht.

hat aber natürlich auch kein kind.

vielleicht.. .hast einfach den falschen berufszweig ergriffen?

1
3

Ich arbeite im gehobenen Dienst :-D und dachte wow, das werden mindestens 2000 netto sein...

0
45
@Thinka300634

da is schwer jetzt was dazu zu sagen. die gegen, die firma usw. sind alles punkte die mit einfließen. in meiner alten (ländlichen) heimat würd ich für den gleichen job auch wesentlich weniger geld bekommen als ich aktuell tu.

1

Nun die Tätigkeit und Verantwortung sind erstmal die Grundpfeiler. Danach würde ich als größte Faktoren allerdings Firmengröße, den Firmenstandort und die Branche der Firma sehen. Anschließend das Verhandlungsgeschick und die Dringlichkeit einen Job zu bekommen.

Danach wahrscheinlich die Berufserfahrung, die Qualifikation und relativ weit hinten die Leistung, zumindest in Berufen wo es keine direkte Provision gibt.

Das alles hat natürlich mit Angebot und Nachfrage zutun, wozu die Leute bereit sind zu arbeiten, was auch wieder durch Faktoren wie Mietpreise und co. beeinflusst wird.

Gut/Schlecht usw. sind immer Werte die man mit irgendetwas vergleichen muss. Da ist die Frage mit was man vergleicht. Mit seinen Kollegen? Mit jemanden der die selbe Tätigkeit ausführt? Wie groß ist die Firma im Vergleich? Wo ist die Firma? etc. pp.

Ich kann mit meinen grob 2k Netto sehr gut leben und gut 1/3 zur Seite packen. Für mich ist das ein gutes Gehalt. Im Vergleich was andere verdienen, die in etwa das Gleiche machen in BaWü oder München bei großen Firmen im Chemie oder Automobilbereich oder im Finanzbereich, da ist das eher verdammt schlecht. Es kommt also immer drauf an womit man vergleicht.

Um eine Familie allein zu ernähren mit ein paar Kiddies, Hund, Eigenheim und zwei Autos vor der Tür wäre es bei weitem zu wenig. Für mich als Single reicht es um das Geld für unnötigen Mist rauszuhauen und noch was über zu haben.

und dachte, dass Qualifikationen, Erfahrungen, ob man Berufsanfänger ist oder nicht, Alter ... eine Rolle spielen

Sicher, das alles kann mit einfließen. Und natürlich der Job, den man macht, und wie gut man ihn macht.

Was möchtest Du wissen?