Was ist ein guter Reifendruck um die 205/55er Reifen sportlich zu fahren bei meinem 3er BMW?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es spricht nichts dagegen ca. 0,2 bis 0,3 bar mehr zu fahren, dadurch hast du dann weniger reibung und der Spritverbrauch reduziert sich, auserdem drehen die reifen dann leichter durch wodurch es aussehen kann für leihen als ob du mehr leistung hast... aber sportlicher wird dein wagen dadurch in keinster weise. Um wirklich sportlicher fahren zu können müsstest du das Fahrwerk ändern und niederquerschnittsreifen aufziehen. Aber das macht dann aus deinen (anhand der reifen) schätzungsweise 120 bis 150ps auch kein Sportwagen draus.

Okay danke :) und PS : gut geschätzt mit der Leistung  liegt zwischen drin 😅👌und naja hast recht aber als Anfänger Auto ist es schon nicht schlecht :)

0
@Yannick1998

Ja nur dann solltest du als Anfänger vielleicht lieber schauen dass du guten Grip hast und die Aquaplaning Gefahr senkst um sicher das auto bewegen zu können, anstelle von Sportlichkeit mittels Reifendruck herauszuholen. 

Wenn du mal nen bisschen Spaß haben willst, mach doch mal so ein Sicherheitstraining (gibts zum Beispiel vom ADAC) und frag den Coach ob er mit dir zusammen mal die unterschiedlichen Reifendruck Eigenschaften ausprobiert, normalerweise machen die dann sowas und es ist sehr erleuchtend ;)

0

Okay vielen dank für die hilfreiche Antwort :)

0

Ich fahr auch immer mit höherem Luftdruck als angegeben, spart ein klein wenig Sprit, sagt man. Wenn ich auf der Nordschleife oder am Hockenheimring beim sog. Touristenfahren bin, da kann man beobachten, dass die Hobbyrennfahrer alle Luft aus den Reifen lassen, um bessere Haftung zu haben. Eigentlich klar: mehr Walkarbeit, dadurch höhere Temperatur, somit Gummi weicher und mehr Haftreibung. Also: eher weniger als mehr Luft für sog. sportliche Fahrweise.

Okay vielen Dank :)

0

Der Reifendruck für Deine Rad-Reifen-Kombination steht in der Betriebsanleitung oder im Tankdeckel oder sonstwo.

Dein persönlicher Geschmack oder Fahrweise hat mit dem Luftdruck gar nichts zu tun. Da geht es nur um Beladungszustände und Verschleiss.

Du bist kein Formel-1-Fahrer.

Achso - danke

0

Was möchtest Du wissen?