was ist ein guter Mehlersatz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man kann auch Maismehl oder Mehlersatz nehmen, aber ich denke nicht das du das zu Hause hast, schau mal:

Mehl: Weizenmehl Typ 550 eignet sich am besten für Pfannkuchen, Crêpes und Waffeln. Es hat nicht nur mehr Mikronährstoffe und Ballaststoffe als Weizenmehl Typ 405, sondern ist auch weniger stark gemahlen und enthält deshalb mehr Klebereiweiße. Die Folge: Weizenmehl Typ 550 kann sich gut mit den anderen Zutaten verbinden und der Teig bekommt eine bessere Konsistenz. Außerdem kann man es beispielsweise mit Vollkornmehl sehr gut mischen. Da Vollkornmehl über weniger Klebereiweiße verfügt, muss es länger quellen und braucht etwas mehr Flüssigkeit (ca. 10 %). Es enthält deutlich mehr Vitamine und Mineralstoffe als die anderen Mehlsorten und außerdem viele verdauungs-fördernde Ballaststoffe. Wer das im Vollkornmehl enthaltene Gluten nicht verträgt, kann auch auf Maismehl oder Mehlersatz zurückgreifen.

Am besten du kaufst dir erst Mehl, freust dich bis dahin darauf und machst dir dann welche zwinker...gutes Gelingen :-)

Mach einfach Kartoffelpfannkuchen. LG gadus

versuch mal kornflakes fein zu drücken und das statt mehl zu nehmen..ich hab es allerdings noch nicht probiert.. kann mir aber vorstellen das es funktioniert

Lionbeard 01.12.2013, 15:55

Wohl kaum.

0

Was möchtest Du wissen?