was ist ein (geistlicher) Ritterorden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo :)

Habe mich mal über meine Tätigkeit im Heimatverein mit diesem Thema befasst!

Ein geistlicher Ritterorden ist in Komtureien unterteilt, die aus "Komturen" bestehen. Diese werden in der Regel "ausgesucht" indem ein bereits aktiver Komtur sie anspricht & fragt, ob sie dazugehören wollen würde.. sind oft sog. lokale Honorationen wie Ärzte, Lehrer, Firmenchefs oder Kommunalpolitiker, das hat mit ein Komtur mit dem ich mal sprach, auch so bestätigt.

Die Komtureien eines Ordens sind praktisch Niederlassungen in bischöflichen Städten wo sie die Ideale "ihres" Ordens in die PFarrei miteinbringen & etwa Gottesdienste mitgestalten oder gesellschaftliche Anlässe.. nebenher gibt's ein Programm das je nach ort unterschiedlich ist, etwa Vorträge, Diskussionsrunden usw. oder auch Ausflüge meist zu Komtureien an anderen Orten oder in Klöster des Ordens!

Regelmäßig unterstützen Komtureien auch Hilfsprojekte vor Ort vor allem wenn diese Projekte "Kirchennah" sind, etwa katholische Kindergärten wenn diese was Teureres anschaffen wollen!

Hoffe ich konnte dir helfen.. habe versucht kurz und knapp zu informieren.. schönes WE :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geistliche Ritterorden sind eine Verschmelzung aus Mönchsorden und einer militärischen Eliteeinheit sie leben in Armut und Demut und Gottesfürchtig wie Mönche nur kämpften sie zusätzlich gegen "ungläubige" und beschützen Pilger und Hilfsbedürftige auf ihrer Wanderung ins Heilige Land
Sie entstanden größten Teils während der Kreuzzüge im Nahen Osten. Die bekanntesten sind die Johanniter, die Templer, die Malthäser und der deutsche Orden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?