5 Antworten

"Futon" ist ein japanisches Wort, das übersetzt einfach nur "Polster" bedeutet.

Als Begriff steht Futon für ein zusammenrollbares Polster, das in Japan ähnlich einer Matratze benutzt wird, wobei eine aus mehreren Lagen Baumwolle gesteppte Polsterdecke ("Futon") direkt auf den mit Reisstrohmatten (Tatami) bedeckten Zimmerboden ausgelegt wird, bevor man sich zur Ruhe begibt. Nach dem Aufstehen wird das Futon wieder aufgerollt und in einem Wandschrank verstaut.

Im Westen wird so ein Futon meist als Stilelement in pseudojapanisch designten Schlafzimmern benutzt, nahezu immer als normale Matratze in "irgendwie asiatisch aussehenden" Bettgestellen. Meist haben diese "Futons" nichts mit einem echten japanischen Futon zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Futons sind Japanische, zusammenrollbare Matratzen die komplett aus Baumwolle bestanden. Heutzutage gibt es diese in verschiedensten ausfertigungen auch für uns verwöhnte Europäer mit Latexkern, Kokosfasern, etc.

Der Traditionelle Futon ist jedoch sehr dünn und Rollbar damit man ihn Tagsüber zusammenrollen kann und mehr Platz im Raum hat.

Außerdem gilt das Wort im Westlichen Raum für 'tiefergwlegte' Betten (Erdnah).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Form von Matratze, schwer und dick. Kommt aus dem asiatischen Bereich (Japan). War in den 80er und 90er Jahren völlig in.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?