Was ist ein 'Epileptischer Anfall' - Was passiert und was sind die Folgen danach?

5 Antworten

man kann einen epileptischen anfall auch krampfanfall nenne weil der ganze körper während eines anfalls verkrampft man sieht die menschen auf dem boden liegend zucken das wichtige in so einer situation ist gefährliche gegenstände zu entfernen mit dem sich der betroffene verletzen könnte ein epileptischer anfall kann verschiedene folgen haben manchen menschen geht es kurz danna ch wieder besser aber andere müssen sofort ins krankenhaus also liegt es eher darann wie strak die krankheit bei einem ausgeprägt ist naja ich kann dir noch sagen das es auch psychische epileptische anfälkle gibt das hat eine bekannte von mir sie bekommt praktisch auch anfälle und verliert dabei kurz zeitig den verstand also die person weis dann nicht mehr was sdie tut bez was sie macht

Hallo. Ich versuche es mal kurz zu erklären. Ein Epileptischer Anfall wird natürlich durch das Gehirn aber auch tatsächlich bei bestimmten Herzerkrankungen ausgelöst. Meistens aber ist das Gehirn betroffen. Es gibt so viele verschieden Formen von Anfällen. Wenn eine Peron plötzlich mit einem kleinen Schrei oder ohne Schrei zu Boden stürzt, den Kopf nach Hinten überstreckt, sich lang macht, ganz steif ist, nennt man es die tonische Phase gleich Krampf, die 1 Minute dauert. In der Phase beißt derjenige sich auf der Zunge(Wenn er sich beißt)und nässt ein. Die Atmung setzt aus. Das Gesicht kann sich bläulich verfärben. Die Person sieht sonst blass und verschwitzt aus.Die Augen sind weit aufgerissen, die Pupillen riesig erweitert und reaieren nicht auf Licht -lichtstarr. Kann man mit Taschenlampe kontrollieren. Ziehen sich die Pupillen nicht zusammen ist es ein Epi Anfall. Ziehen sich die Pupillen zusammen ist es kein Epi Anfall sondern ein Psychogener Anfall. kein echter Anfall. (Es gibt auch Patienten die eine Aura haben). Aura geich Vorbote. Die Person fühlt eine aufsteigende Hitze mit oder ohne Übelkeit. Wenn die Person das gut kennt, hat sie die Möglichkeit sich selbst auf den Boden zu legen und alles gefährliche aus de Weg zu räumen oder ein Notmedikament einnehmen, in der Hofnung, dass kein Anfall kommt). Aber die meisten merken es leider nicht und stürtzen plötzlich hin. Man kann sich sehr schwer dabei verletzen. Liegt die Peron am Boden,und die tonische verkrampfte Phase ist vorbei,setzt die Atmung wieder ein was sich blubernd,schreiend, röchelnd anhört.Dann beginnen die Kloniken -Zuckungen. Das dauert CA 2-3 Minuten. Der Anfall hört plötzlich auf und die Person fällt in einem Terminalschlaf -gleich Tiefschlaf woraus die Person nicht erweckbar ist.Kann 20 Minuten bis 2 Stunden dauern. Nach dem Anfall ist die Person für den Tag sehr schlapp, müde, kann Muskelkater und Kopfschmerzen haben, hat schlechte Laune. Übelkeit mit erbrechen kann dabei sein. Ein Anfall kommt von den Gehirnzellen die verknüft sind her. Ist da was gestört wie bei einer Stromleitung ein Kurzschluß, kommt es zu einem Anfall.Die Hemmschwelle erniedrieg sich -zuwenig elektrische Impulse - Was kann passieren? Duch den Sturz verletzen, Zungenbiss, einnässen. In schweren Fällen kommt es zu einer Serie von Anfällen den genannten Status -Epilepticus. Der ist lebensgefährlich und muss notärztlich auf der Intensivstation behandelt werden. Meisten mit Narkose. Ein einzelner Anfall schadet dem Hirn nicht. Aber ein Status kann Hirnschäden verursachen. Geistiger Abbau, Lähmungen, tod. Meine Fau hat diese öfter. Ist schon 6 x reanimiert worden. War Lehrerin und Dipl Psychologin. Sie bekam die Epi durch einen Schlaganfall.Durch den Sauerstoffmangel ist sie heute geistig unter der Norm. Schreiben kann sie gar nicht mehr. Sprechen nur in halben Sätzen wie ein Ausländer. Kann kein Gespräch mehr folgen. Ist also ein Pflegefall.

Kleine Anfälle die ich nicht alle aufzähle sind für das Gehirn harmlos. Man kann es in der Regel Heute gut mit Medis einstellen, sodass die Perosn ein völlig normales Leben führen kann, Kinder bekommen, Auto fahren. Etwa 20 % sind wie bei meine Frau schwer betroffen und man kann es nicht einstellen. Reicht das so? Paula - Paul

Meine Freundin hat Epilepsie und hatte auch schon mal vor mir 'nen Anfall. Also 1., ihr war's natürlich mega peinlich. 2., ihr ganzer Körper hat gezuckt. 3., sie hatte Schaum vor dem Mund. 4., danach war sie total benommen, hatte wohl Kopfschmerzen und hat geweint weil ich's mitbekommen habe^^

Man bekommt einen epileptischen Unfall, wenn man Epilepsie hat (natürlich), die Tabletten nicht nimmt oder Alkohol trinkt, und / oder wenn man total übermüdet ist, zu wenig geschlafen hat.

LG und ich hoffe ich konnte dir helfen^^

Oh sorry ich meinte natürlich, einen ep. ANfall, nicht Unfall xD

0

Was möchtest Du wissen?