Was ist ein Buddha?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten


Hallo IPowerl,

Buddha ist die Bezeichnung für Siddhartha Gautama. Hier findest Du erstmal einige Informationen über ihn und seinen Lebensweg:

https://de.wikipedia.org/wiki/Siddhartha_Gautama


Buddha ist Sanskit und bedeutet 'der Erwachte'. Es ist die Bezeichnung eines Menschen, der Bodhi, also das Erwachen, erlebt hat. Dies wurde in einer Lehre, die Buddha mündlich in Vorträgen verbreitete, zusammengefasst:

http://www.planet-wissen.de/kultur/religion/buddhismus/pwiekernaussagendesbuddhismus100.html

Buddha wird in vielerlei Abbildungen dargestellt:

https://www.google.de/search?q=buddha+bilder&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjZlo333sTPAhWGBcAKHWtJADwQsAQIQQ&biw=1329&bih=616

Es gibt verschiedene Buddhas:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Buddhas

Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich einfach.

LG
Buddhishi

Wie es „Arbeitsfreude“ so treffend schon darlegte –„Buddha“ ist das was wir sind und sein können: "..denn der eigene Geist, das eigene Herz und Gemüt, unfertig wie es ist, ist doch nichts anderes als Buddha." (Bi -Yän-Lu Bd. I. S. 98)

Unfertig werden wir immer bleiben, aber dort wo aktives Mitgefühl (Karuna), liebende Güte und Empathie (Metta) ein sich Mitfreuen (Mudita), Gleichmut       (Upekkhā) und Freigiebigkeit (dâna) aus dem Herzen kommen, dort werden wir uns selbst in einer uns eigenen "Buddhatnatur" begegnen können und wir werden dieses Buddhatum weitergeben wie ein kleines, wärmendes Licht in der ausgestreckten Hand.

DU, z.B., lieber IPowerI, bist einer!

Vielleicht weißt Du es nicht - vielleicht willst du es nicht wissen, doch jeder hat das Potenzial, hier in diesem Leben ein Buddha zu sein.

Buddha ist, wer "mit MUT, Weisheit und Mitgefühl" nach der ständigen Erhöhung seines eigenen Lebenszustands strebt und dabei möglichst vielen anderen Wesen hilft, ihr Leiden zu überwinden und Freude im und am Leben zu finden.

Das kann "im Prinzip" jeder - nur tut`s halt nicht jeder;)

Was möchtest Du wissen?