Was ist ein Bankeinzug?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst der Bank mitteilen, dass ein Lieferant berechtigt ist, seine Forderung von deinem Konto einzuziehen. Die Bank muss in dem Fall nicht jedes Mal überprüfen, ob der Abzug berechtigt ist. Bis zu einem Betrag von 100 € wird sie das Geld einfach abbuchen. Du kannst es dann innerhalb 6 Wochen zurück rufen, wenn es unberechtigt war. Kann aber auch Geld kosten, da die Banker auch nicht umsonst arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist im Prinzip ganz einfach. Beim Bankeinzug ermächtigst Du jemand anderen, einen bestimmten Betrag einmalig oder dauerhaft von Deinem Konto abzubuchen. Kann man auch Lastschriftverfahren nennen.

Beispiel: Versicherung, Finanzamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine schriftliche Erlaubnis für ein Unternehmen,einmalig oder wiederholbar einen bestimmten Betrag von deinem Bankkonto einziehen zu dürfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

z.B. wenn du der GEZ die Genehmigung erteilst, die Gebühren von deinem Konto einzuziehen. Dann entstehen dir keine Bankgebühren. Das versteht man unter Bankeinzug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lastschriftverfahren.....

Du erteilst einem "Verkäufer" die Erlaubnis, die Rechnung von deinem Girokonto abzubuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist, wenn jemand (bzw. eine Firma) von deinem Konto etwas abbucht, ohne dass du es vorher überweisen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt das Du jemanden erlaubst Geld von deinem Konto ab zuheben, z.B. Handy rechnung, so musst Du das nich jeden Monat überweisen, da der betrag ja nich immer der selbe ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?