Was ist ein "auditiver Verarbeitungsdefizit"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mal ganz einfach auf Nicht-Doktorisch: Eine Störung der Sprachentwicklung bei Kindern, die nicht auf Probleme im Ohrbereich (sprich: Schwerhörigkeit/Taubheit) zurückzuführen ist, sondern auf einem Problem bei der Verarbeitung der Impulse im Gehirn beruht.

ich denk, der Fragesteller war Definitionstechnisch schon so weit.....und dann HA.....lässt tief blicken...

0
@crashlady

Es schien mir nur keiner eine bessere Antwort liefern zu können/wollen und da hielt ich es für angemessen die Person zu loben, die wenigstens versucht hat die frage so zu beantworten wie ich es mir gewünscht habe.

Wenn du darüber diskutieren willst, kannst du mir gerne eine e-Mail schreiben, aber das hier ist kein Forum, also ist das hier der falsche Ort.

0

ja, genau. ich soll deine Arbeit machen.Im Internet gibt es tausende Seiten zum Thema.

Ich kann ja nur staunen, dass du dir den komplizierten Begriff merken konntest, nicht aber die Bedeutung.

Du musst sie ja nicht machen, wenn Du nicht willst :P.Aber ehrlich bin ich bei dem googlen des Begriffes über keine allgemeine Definition gestolpert.

0
@Zitrom

aber es gibt unglaublich fachlich kompetente spezifische Erklärungen und wenn du gescheit bist, wirst du dir deine allgemeine Definition selbst herleiten können.Meist tut es auch schon ein Fremdwörter Lexikon.

0

man sollte seine Suchergebnisse auch mal durchlesen...

Wie gesagt, ich habe wirklich nichts gefunden. Vielleicht hab ich Tomaten auf den Augen, aber eine genaue Definition hab ich NICHT gefunden.

0

au|di|tiv [Adj. , o. Steig.] das Hören betreffend, auf ihm beruhend [frz. auditif, Fem. auditive, in ders. Bed., zu lat. audire ”hören“]

De|fi|zit [auch -zi:t n. 1] fehlender Betrag, Einbuße, Verlust, Mangel [lat. deficit ”es fehlt“, zu deficere ”fehlen, mangeln“, ➔ Defekt]

(Quelle: Bertelsmann Wörterbuch)

genau das meinte ich. ein Fremdwörter Lexikon hilf auch bei solchen Sachen unglaublich weiter.

0
@fraufrings

Danke für deine Antwort, aber @fraufrings: Ein Fremdwörterlexikon gibt einem leider nur eine kurze Begriffserklährung (so weit kann ich mir das auch selbst herleiten).

Ich hatte auf Antworten von Leuten gehofft, die bereits Erfahrungen damit haben, oder die sich mit soetwas auskennen!

0
@fraufrings

Ist ja schon gut, ich habs verstanden -.-

Ich bin nur dummerweise davon ausgegangen, dass nur Leute antworten, die diese Störung schonmal erlebt haben und mir persönliche Erfahrungen schreiben können.(Deswegen wollte ich weder einen Link NOCH Halbwissen. Nun habe ich beides.)

0

Was möchtest Du wissen?