Was ist ein Antikriegsbuch?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo! :)

Also ich kenne unter dem Begriff Lektüre zusammen gefasst, welche sich mit Krieg befasst und diesen aus einer (realistisch) grausamen Perspektive darstellt. Zweck des ganzen ist es dann aufzuklären und die Einstellung zum Krieg innerhalb der Bevölkerung zu ändern. Ein Beispiel wäre z.B. "Im Westen nichts Neues" von Remarque (schreibt man den so?).

In der Weimarer Republik herrschte ja u.a. noch ein militaristisches Denken vor (Schuldige der Niederlage gesucht, Deutschland eigentlich "Sieger" usw.), da gibt es viel Literatur zu. Also könnte ich mir vorstellen, dass vor allem da zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg eine menge Verarbeitung innerhalb dieser Literatur stattgefunden hat. Besagtes Buch spielt, so weit ich erinnere, auch im Ersten Weltkrieg.
Gibt aber keine Garantie dafür, dass das auch stimmt. Ich glaube es nur mal aus dem Deutschunterricht so mitgenommen zu haben.

Grüße,
Caryll. ~

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von napoloni
28.03.2016, 09:52

Ich würde sagen, es stimmt alles :)

0

Was möchtest Du wissen?