Was ist ein Ankauf (Architekturwettbewerb)?

1 Antwort

Bei einem Ankauf kauft der Wettbewerbsveranstalter (Auslober) die Arbeit und die Unterlagen gehen in dessen Besitz über.

Nach der neuen RPW 2008 (Richtlinien für Planungswettbewerbe) gibt es Preise und Anerkennungen.

Die RPW 2008 schreibt dazu: Für die besten Arbeiten werden Preise und gegebenenfalls Anerkennungen ausgelobt. Preise werden Arbeiten zuerkannt, auf deren Grundlage die Aufgabe realisiert werden kann. Anerkennungen werden für bemerkenswerte Teilleistungen vergeben.

Link RPW 2008:

ak-berlin.de/publicity/ak/internet.nsf/tindex/dewwrecht.htm?OpenDocument&2898B19792D84374C12571AE00402A2A

Grundsätzlich ist der Planungswettbewerb eine Sonderform eines VOF-Verfahrens (VOF=Verdingungsordnung für freiberufliche Leistungen).

In der VOF steht: Mit der Auslobung sind Preise und ggf. Ankäufe auszusetzen, die der Bedeutung und Schwierigkeit der Bauaufgabe sowie dem Leistungsumfang nach dem Maßstab der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure angemessen sind.

Link VOF:

www.bmwi.de/BMWi/Navigation/Service/gesetze,did=191328.html

Was möchtest Du wissen?