Was ist ein Amok - Pilot Googel redet nur über Andreas lubitz?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Presse braucht ein Schlagwort und Amok-Pilot macht sich doch gut und reiht sich nahtlos in den Amoklauf ein. 

"Amok" kommt aus dem Malaiischen und bezeichnet einen Zustand geistiger Verwirrung, die einen Menschen dazu bringt, umherzurennen und wahllos Leute zu töten. 

Ein Amok-Pilot wäre also jemand, der wahllos und im Zustand krankhafter Verwirrung Leute tötet - und zwar nicht mit seinem Kris (einem Dolch) - sondern mit einer anderen Waffe, hier also einem Flugzeug; nur ist das nicht ganz richtig. 

Hier zeigt sich nämlich, dass sich gerade die Boulevardpresse nicht um die genaue Definition kümmert - denn A. Lubitz hat ja seine "Waffe" zerstört und neben den anderen Insassen auch sich selbst getötet und, wie wir bisher wissen, hat er das gezielt gemacht, also ganz anders als das, was ein Amokläufer im ursprünglichen Sinne macht. 

Aber der Begriff sorgt halt für ein Schaudern beim geneigten Leser, und da sich das Ereignis ja in ein paar Tagen jährt, kann man da noch mal tief in die Totenkiste greifen. 

Warten wir mal ab, ob und wenn ja was die BFU in einem Bericht zum Jahrestag des Ereignisses sagt. Normalerweise gibt es immer dann ein Statement der BFU. Wie das allerdings die BEA handhabt, weiß ich nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ramay1418
10.03.2016, 07:52

Ergänzung: Für den 13.03.2016 wurde von der BEA eine Pressekonferenz (Paris, 11 Uhr) zur Vorstellung ihres Abschlussberichts angekündigt. 

0

Was möchtest Du wissen?