Was ist eigentlich wenn ein Albaner Muslimischen Glauben hat und auch jeden FReitag Beten geht, aber eine Deutsche Freubdin hat die überhaupt keinem Glauben an?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der jenige sollte es aktzeptieren, auch wenn die Freundin kein glauben hat. Jeder sollte sich in der Beziehung irgendwie ein Stückchen anpassen also von beiden Seiten her..aber wenn sie kein glauben hat & nicht beten möchte, sollte man das aktzeptieren könn, es kann nicht jeder gläubig sein. 

Bin selbst mit einem Muslim zusammen u er geht freitags in die Moschee. Er kann sich frei ausleben in seinem Glaube. Die Hauptsache ist er lässt mich damit in Ruhe u ich lass ihn machen. Wir respektieren u akzeptieren uns gegenseitig u wussten es von Anfang an. Jetzt sind wir 3 Jahre zusammen u es kann funktionieren

Nix ist dann. Einer respektiert den anderen oder man trennt sich.

Dann ist er gläubiger Muslim und sie Atheistin.

Da gehört schon enorm viel Respekt voreinander dazu, wenn das in einer Beziehung gutgehen soll.

Du fragtest: Was ist, wenn ...  Antwort: Dann ist das so.

Komm damit klar oder such Dir ne andere.

Bei gegenseitigem Respekt ist alles in Ordnung.

Die Hauptsache ist, dass er nicht eines Tages nach Haus kommt und seine Freundin tötet, weil sie eine Ungläubige ist.

Was soll dann sein?

Dann hat die Freundin Freitags Zeit für sich allein.

Das musst Du die anderen Albaner fragen.

Dann ist gar nichts.

Was möchtest Du wissen?