Was ist eigentlich so schlimm an der NSA-Affäre?

10 Antworten

Die NSA verdient ja kein Geld mit unseren Daten also finde ich, dass man sie unterscheiden muss von Konzernen wie Google oder Facebook. Da stimme ich dir zu, mir ist es relativ egal dass Google oder andere Konzerne meine Daten sammeln, weil mit irgendwas müssen die ja ihr Geld machen und z.b Facebook hat ja bis jetzt noch keine Daten verkauft sondern nutzen die nur für ihre eigene Werbung. Das finde ich ok aber das mit der NSA finde ich nicht akzeptabel, weil sie 1. unsere kompletten Daten sammeln und 2. finde ich gehen dene meine privaten Sachen wie SMS, whatsapp und co. gar nichts an, da die mittlerweile sogar sim Karten ausspionieren, das finde ich geht zu weit.

Grundsätzlich stimme ich dir zu, aber zu deinem Punkt zwei kann ich nur sagen, dass ich kaum glaube, dass die interessiert was in deinen SMS steht, solange es sie gibt.

0

Du siehst das ganz falsch.

Dir ist das vielleicht egal. Aber was ist mit jemanden der sich politisch für etwas einsetzen will?

Zur Zeit werden einige Freihandelsabkommen verhandelt, die für uns als Steuerzahler einfach nur verheerend sein werden. Daher dringt auch kaum etwas an die Öffentlichkeit, wer da was verhandelt. Mit den Schiedsgerichten wird es dann möglich sein, demokratisch geformte Rechtsprechung zu umgehen! Wir haben hier Umweltstandards, die unserer Leben und das unserer kommender Generationen schützen soll. Aber das ist ein Handelshemmnis für eine Gasbohrfirma, die auch in Deutschland gerne unser Trinkwasser verseuchen möchte, so wie sie es in den USA schon tut um billig Erdgas zu fördern. Bleibt ihr das verwehrt, kann sie Milliarden an deutschen Steuergeldern zur Entschädigung verlangen, die dann für unserer Sozialsysteme und Krankenversorgung nicht mehr zur Verfügung stehen. Am Ende zahlen wir alle dafür.

Aber es gibt ein paar Leute, die recherchieren und reisen in die USA, um dort kritisch zu berichten. Eine Frau wollte das ebenso, bekam aber kein Visum, weil sie in den 1980ern an der Grenze zur Schweiz (damals 14 oder 16 Jahre alt oder so) in einem Auto mit Erwachsenen saß, die ein paar Gramm Cannabis dabei hatten. Dafür ist diese Datensammelwut gedacht. Leute, die einem nicht in den Kram passen auszuschalten.

In Deutschland gab es schon immer die Angewohnheit die Kirchenzugehörigkeit bei den Einwohnermeldeämtern zu dokumentieren. Aber das interessiert nur bei der Kirchensteuer, also müsste man es nur bei den Christen tun. Hat man aber auch bei den Juden getan. So wussten ab 1933 die Nazis sofort an welchen Türen sie klingeln mussten.

Daten über dich in Staatshand sind fast immer nur zu deinem Nachteil, daher ist es besser wenn sie gar nicht erst erhoben werden.

Die Überwachungssysteme, die jetzt weltweit eingerichtet werden, sind nicht gegen den Terror gedacht, alle Terroristen waren den Geheimdiensten bekannt (Frankreich, Dänemark, Boston-Marathon)! Das ist also eine Lüge, die uns da erzählt wird. Diese Massenüberwachungen sind aber hervorragend um das eigene Volk in den zukünftigen Kriegen und Krisen in den Griff zu kriegen. Denn dazu wird es kommen wenn es so weiter geht. Die Armen werden ärmer und Flüchtlinge wollen in Massen nach Europa.

Und falls Französische Polizisten nicht auf Franzosen schießen wollen, hat die EU schon eine Lösung dafür. Geht es um Aufstandsbekämpfung, dann dürfen auch Polizisten und Soldaten aus anderen EU Ländern nach Frankreich (nur als Beispiel) um dort aufzuräumen.

Das steckt hinter der lückenlosen Überwachung aller Bürger. Und selbst wenn du das nicht bedacht hast, frage ich mich, warum es dir nicht unheimlich ist, das die Geheimdienste Dank deines Mobiltelefons, dass sie auch ohne GPS sehr genau orten können, wissen wo du heute vor 234 Tagen um 21.23 Uhr gewesen bist, du das aber selbst schon vergessen hast. Jeder Mensch hat etwas zu verbergen, was gegen ihn eingesetzt werden könnte und wenn es nur das abfällige Reden über den Chef ist. Ist das bei dir anders, hast du vielleicht ein sehr langweiliges Leben...

  • Keiner weiß wie die Welt in 20 Jahren aussehen wird, bis dahin können Gesetze irrelevant oder geändert werden. Vor allem die Gefahr eines Überwachungsstaates ist enorm. Leider verstehen die wenigsten Menschen, dass Geschichte weitergeht (trotz Ukraine und NSA-Skandal) und glauben immer noch stets von "Recht & Ordnung" beschützt zu werden wobei im großen und ganzem alles beim alten bleibt. 
  • Man könnte die Daten zB nutzen um "Gefahrenpotentiale" auszumachen anhand von künstlicher Intelligenz die die Daten analysieren was dann sehr reale Folgen haben kann (abgesehen von der schon eingetretenen "Schere im Kopf" (de.wikipedia.org/wiki/Hawthorne-Effekt) und Freiheitsverlust)
  • Auch könnten die Daten in falsche Hände geraten, von NSA (den ~35.000) Mitarbeitern (besonders Privatangestellten wie Snowden es war) für Geld verkauft oder aufgrund von (ie extremistischer) Ideologie missbraucht werden (abgesehen mal von dem bereits stattfindenden Missbrauch "Loveint").
  • Auch die Definition von "Terrorist" kann sich gravierend ändern - zB jeder der etwas kritisches im Internet bezüglich der herrschenden Norm oder Institutionen schreibt.
  • Des weiteren wird die gesamte Infrastruktur, Wirtschaft und Sicherheit nicht geschützt sondern verwundbar gemacht (für jeden, eg China) indem Backdoors in Software und (zB Verschlüsselungs)- Mechanismen eingeführt und behalten anstatt behoben bzw den Unternehmen mitgeteilt werden. 
  • Auch wird Wirtschaftsspionage & politische Spitzelei betrieben was den Abhörern unfaire Vorteile und den Abgehörten diverse Probleme und Lähmung des Fortschritts verschafft. 
  • Besonders auch in Krisen könnte dieser Missbrauch kritisch sein (ie könnte man wirtschaftliche Konkurrenten gezielt mit Hilfe dieser Abhöraktionen ausschalten um für den Bestand zB der amerikanischen Wirtschaft durch Wettbewerbsvorteil zu sorgen).
  • Auch hat man damit über wohl jeden Internetnutzer Daten mit welchen sich diese erpressen oder in falschem Licht darstellen lassen könnten (und damit allein schon eine ungeheure Macht - vor allem wenn es um zukünftige Politiker, Richter oder Aktivisten geht).
https://www.youtube.com/watch?v=iHlzsURb0WI

Wie vor NSA schützen?

Hallo es ist ja kein Geheimnis, dass die NSA uns alle ausspioniert.

Aber meine Frage ist wie man denn sich vor dieser Spionage schützen kann.

Ist Linux zb. sicherer mit dem BitBox Browser?

Und wenn nicht wie kann man sich davor schützen?

Ich möchte nichts illegales anstellen aber ihr versteht ja sicher ,dass ich es nicht so toll finde wenn irgendwer mich einfach ausspioniert.

...zur Frage

Whistleblower (Wikileaks) nur Ablenkung?

Hey Community ,
Die Frage beschäftigt mich schon jetzt etwas länger.
Wäre es denn möglich das die ganzen Whistleblower der NSA oder sonstiger staatlichen Einrichtungen nur deshalb da sind um von wirklich krassen Sachen (z.b. Aliens ) abzulenken ?
Ich meine der Abhörskandal ist schon schlimm aber es könnte sicher noch schlimmeres geben.
Keine Ahnung ob das Quatsch ist , schreibt mal eure Meinung :D
Lg
Bro

...zur Frage

Wovon leben Leute, die einem erklären, wie man ganz sicher, ganz schnell ohne Arbeit viel Geld verdienen kann?

...zur Frage

Wie sicher ist ticketscript?

Tickets kann man auch reservieren über Paypal und Kreditkarte. Aber wie sicher sind meine Daten + Geld?

...zur Frage

Sicher oder nicht Tipico...?

Hallo,

wenn ich meine persönlichen Daten angebe für jemanden anderes bei Tipico ist das schlimm oder nicht, ich kenne die Person auch nicht recht gut deswegen was meint ihr ?

Danke

...zur Frage

Ist es gefährlich meine Kontonummer und BLZ fremden zu verraten?

Ich möchte gerne einen Privatverkauf machen. Ich habe mir das so vorgestellt, dass ich dem Käufer meine Daten gebe damit er mir das Geld überweisen kann . Ist das sicher so ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?