Was ist eigentlich Sicherheitsverwahrung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sicherheitsverwahrung ist Gefängniss, wird nur anders genannt. In Norwegen gibt es keine lebenslange Haftstrafe die dann auch wie z.B. ind den USA auch das ganze Leben dauert. Genau wie in Deutschland, hier wird das zwar lebenslang genannt, ist aber nur ich 15 Jahre lang. Wenn man jetzt jemanden wegsperren will, weil er sehr gefährlich ist, benutzt man die Sicherheitsverwahrung... ...d.h. er wird nie wieder frei kommen.

mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petermueller92
27.08.2012, 05:03

SicherUNGSverwahrung heißt das. Abgesehen davon stimme ich zu.

0

Er kommt in eine geschlossene Einrichtung, die er nicht verlassen darf. Dort findet ggf eine Therapie statt - aber es ist kein Gefängnis und der Aufenthalt dort keine Strafe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WadeBarrettFan
24.08.2012, 14:30

Und wennn die Ärzte feststellen, dass er immer noch nicht raus darf, wo kommt er dann wieder hin?

0

Naja, zum Schutz der Allgemeinheit wird er auch nach der eigentlichen Haft noch im Gefängnis behalten, weil Gutachter sehen, dass von ihm eine Gefahr ausgeht. Er bleibt also wahrscheinlich für immer hinter Gittern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ObertrollvonGF
24.08.2012, 14:27

Nein, er bleibt nicht in einem normalen Gefängnis, sondern kommt dann in eine geschlossene Abteilung einer forensischen Psychatrie, welche auf solche Straftäter ausgelegt ist.

0

Es gibt bestimmte Strafmaße, wie jetzt die 21 Jahre, die er bekommen hat, aber weil er gefährlich ist, lässt man ihn danach nicht wieder auf die Menscheit los, sondern sperrt ihn dann noch in die Sicherungsverwahrung.

Das ist das ganze recht einfach zusammengefasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute, es heißt SicherUNGSverwahrung. Nicht die Sicherheit wird verwahrt, sondern die Person wird gesichert. Bitte tragt nicht zur Verbreitung des falschen Begriffs bei. Abgesehen davon hat die Top-Antwort es top erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt, daß er nach Verbüßung seiner Strafe, in eine forensiche Psychiatrie eingewiesen wird, wo Ärzte und Gutachter dann entscheiden, ob er geheilt ist, oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petermueller92
24.08.2012, 19:22

Das stimmt leider überhaupt nicht. In die forensische Psychiatrie kommt er ja eben gerade NICHT! weil er als zurechnungsfähig eingestuft wurde. Sicherungsverwahrung ist nichts anderes als eine Verlängerung der Haft. Rein juristisch gesehen ist es zwar keine Strafe sondern nur eine Maßnahme, durchgeführt wird sie aber dennoch in einer Haftanstalt.

0

Das heißt, das er nach der Haftstrafe, nicht freigelassen wird, wegen der Gefahr, neue Straftaten.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von liebengelchen
24.08.2012, 14:31

Man sollte - einsperren - Schlüssel wegschmeißen .....

0

Was möchtest Du wissen?