Was ist eigentlich organischer Anbau im Gegensatz zu biologischem Anbau?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Biolandbau gibt es es zwei große Richtungen, die Organisch/Biologische und die Bio/Dynamische. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in der Zubereitung des Komposts. Erstere betreibt hauptsächlich Flächenkompostierung, z.B. Stallmist wird dünn (ca.3mm) auf dem Ackerboden verteilt, dort von den Bodenlebewesen abgebaut und eingearbeitet. Letztere betreiben Kaltkompostierung durch Zusatz von biodynamischen Präparaten, in Mieten, danach wird der fertige Kompost auf dem Acker ausgebracht.

Kunstdünger ist mit großem Energieaufwand chemisch hergestellter, leicht löslicher Stickstoffdünger und im Biolandbau wie fast alle chemischen Produkte nicht zugelassen. Mineraldünger sind in der Natur vorkommende Mineralien, diese dürfen im Bioanbau nur in Ausnahmefällen verwendet werden und dann auch nur in schwer löslicher Form, um nicht ins Grundwasser zu gelangen.

Der biologische Anbau verzichtet vollkommen auf moderne Pflanzenschutzmittel und Kunstdünger. Der organische Anbau verzichtet auf Minderaldünger.

Quelle: Google.de

charlynickel 11.05.2010, 03:29

Der oganische Anbau ist eine Art des biologischen Anbaues und zwar einer mit den strengsten Richtlinien die z.B. synthetische Pestizide (Pflanzenschutzmittel) verbieten.

0

Was möchtest Du wissen?