Was ist eigentlich Nationalsozialismus ohne den Ausländerhass, Rassismus und Antisemitismus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde den Begriff folgendermaßen definieren, auch wenn es in der Realität nicht so ist/war.

National = die eigene Nation betreffend.
Sozialismus = nach der Leehre von Marx die Vorstufe von Kummunismus
also Gleichheit, Solidarität und Gerechtigkeit, keine Privatisierung  der wichtigsten Produktionsmittel usw, zumindest in der Theorie, also mehr staatliche Kontrolle als freier Markt um  mehr Gerechtigkeit herbeizuführen.

Dann ist natürlich die Frage, was sind die Mitglieder einer Nation? Staatsbürger mit einem gültigen Pass oder erfolgt der Nachweis des Bürgertums über Blut und Abstammung? Beim letzterem ist Rassismus und Ausländerhass vorprogrammiert und damit ist Nationalsozialismus als Begriff geschichtlich vorbelastet.

Wenn man aber die Nation als die Gesammtheit der Staatsbürger ansieht, ob mit oder ohne Migrationshintergrund, dann muss dem Begriff Nationalsozialismus kein Rassismus vorherschen. In der heutigen Welt konkurieren und kooperieren die Länder untereinander und den eigenen Bürgern werden natürlich mehr Vorrechte eingeräumt (ob Arbeitssuche oder Sozialleistungen). Somit gesehen ist jedes Land nationalistisch. Du kannst z.B. als Deutscher nicht einfachso nach Kanada fahren und dort arbeiten. Erst wenn kein gleichqualifizierter Kanadier gefunden werden kann, darfst du einspringen. Aber würdest du den Kanadiern unterstellen, sie wären nationalsozialistisch? Das sind meine Überlegungen dazu.

Und mit dem Militätismus hat es rein begrifflich nichts zu tun.

Geschichtlich gesehen ist Nationalsozialismus mit Ausländerhass und Rassismus verbunden und wurde so gesehen in einem militäristischen Land (Deutschland)  eingeführt. Und der Rassismus war der Antrieb für den Zweiten Weltkrieg. Also sind die Begriffe nicht mehr voneinander zu trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kampfroller
22.06.2016, 21:33

Danke für diese sehr ausführliche Antwort!

0

Du, dann isses kein Nationalsozialismus mehr, sondern eine anderweitige bürgerliche Diktatur, wie sie z.B. mal in Griechenland unter dem Obristenregime der Fall war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist keine Ausprägung von nazionalsozialisten Gruppen bekannt, bei denen die keine entscheidende Rolle spielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kampfroller
22.06.2016, 21:19

Ja, ich weiß, aber das war ja nicht mein Gedankengang. Mir ist schon klar, dass beim Entfernen der Elemente "Rassismus" oder "Antisemitismus" der Nationalsozialismus als solcher nicht mehr existiert. Was ich mich nur fragte war, welche Bezeichnung für diese daraus resultierende "politische Richtung" (wenn es dann noch eine ist) adäquat wäre.

0

Nation = das Volk
https://de.wikipedia.org/wiki/Nation
Das Volk = germanisch "der folgt"
sozial = die Allgemeinheit betreffend

Chauwinismus = überheblicher Nationalstolz
Deusch = obrigkeitsgläubige

Das sind die Zutaten, mit bekanntem Ergebnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heiße Luft im Stechschritt bei Fackelbeleuchtung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verlogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es bleibt immer noch der Haß auf alle Andersdenkenen (Politik, Religion), auf alle, die von der "völkischen Norm" abweichen, also z.B. Schwule, und der Haß auf "unwertes Leben", also auf Behinderte. Und natürlich der Militarismus.

Reicht immer noch locker zum Kotzbrocken-Sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?