Was ist eigentlich los mit mir - traurig :(?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest dich vielleicht tatsächlich gut vorbereiten. Vielleicht übst du zuhause einfach mal, dein Selbstbewusstsein zu trainieren. Übe das Referat vor dem Spiegel, vor deiner Familie, vielleicht sogar vor deinen Nachbarn. So wirst du nicht direkt ins kalte Wasser geschmissen. Iss und trink viel vor dem Referat, zieh dir bequeme Sachen an und fühl dich wohl. Vielleicht kannst du in einigen Referaten auch Dinge zeigen, damit du eine kurze Verschnaufpause hast und dich mittendrin noch mal sammeln kannst. Untermauer die Referate mit kurzen Videos, lass Dinge rumgeben, irgendwas, damit du nicht permanent im Fokus deiner Klasse stehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von palindromxy
02.06.2016, 15:08

Auch sehr gute Tipps, Sachen rumgehen lassen könnte allerdings dazu führen, dass die Leute weniger konzentriert sind, also eher dumme Sachen machen, muss man sehen, wie sich das in der Situation verhält. Das Referat zu üben ist auf jeden Fall sehr hilfreich, man hat den Text ein bisschen um Kopf und weiß besser, was man sagen will.

0
Kommentar von bonniedaniels
02.06.2016, 15:10

Das stimmt natürlich, das ist immer von der Klasse abhängig. Mir hat es bis jetzt immer geholfen, eine kleine Pause zu haben. Und Dinge mitzubringen, Referate mit Videos o.ä. zu unterstützen, kommt zusätzlich noch gut bei den Lehrern an! :D

0
Kommentar von PrincessLoco
02.06.2016, 15:11

Danke! Gute Tipps ;)

0

Du musst aufhören, dir vorher schon so ein Stress zu machen.

Lern das Referat so gut, dass du alles auswendig kannst, stell dich Selbstbewusst vor die Klasse (auch wenn du unsicher bist, tu einfach so) und achte nicht darauf wenn die Lachen. Schreib wenn auf die Karteikarten nur Strichpunkte, die so als kleiner Leitfaden dienen, aber nicht zum ablesen.  
Es kann auch sein, dass sie wegen etwas ganz anderem lachen und nicht wegen dir jedoch ist aber auch kein Wunder, dass es dir schwer fällt, wenn du dich nicht wohl mit der Klasse dabei fühlst, da sie dir natürlich keine Sicherheit geben. Rede einfach weiter und beachte sie nicht, damit bestätigst du sie nur. Oder, was ich machen würde, ich würde sagen, dass wenn sie keine Lust haben da zu zu hören und sich lieber Lustig drüber machen, dass sie bis zum Ende des Referates den Raum verlassen (und glaub mir, danach sind die still, wenn sie sitzen bleiben). Hab das Ziel vor den Augen, dass du eine gute Note dafür haben möchtest. Halte dich daran so ein bisschen fest, vielleicht hilft es. Denk nicht darüber nach so von wegen 'oh nein, ich fang schon an zu zittern und stotter'. Das macht es nämlich nur schlimmer. Sag dir lieber, dass du das hin bekommst und versuch so gut wie es geht weiter zu reden. Wenn du dich ein mal versprichst ist es auch nicht schlimm, dann wartest du kurz, sammelst dich und deine Fakten und wo du gerade von geredet hast und machst danach weiter.

Und ja es gibt homöopathische Kügelchen/Tabletten die du nehmen kannst, aber deine Angst die du davor hast, liegt ja mehr an deiner Klasse als daran, dass du es nicht kannst. Deswegen werden die glaube ich nicht all zu viel bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrincessLoco
02.06.2016, 15:15

😚danke dir für diese guten Tipps!

1

Hallo PrincessLoco,

dein Angst ist vielleicht etwas stärker als normal, du kannst sie allerdings unter Kontrolle bekommen, deine Klasse scheint dabei allerdings nicht von grossem Nutzen zu sein, schade, Menschen sind manchmal leider so.

Du musst dir dessen bewusst sein, dass sie nicht unbedingt über dich lachen, sie können auch nicht zuhören und sich Witze erzählen. Je nervöser du dich von sowas machen lässt desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du ihr Lachen als ein Lachen über dich aufnimmst, dadurch wirst du noch nervöser und es führt zum Blackout.

Wenn du keine vollständig korrekten Sätze sprichst sollte sich der Lehrer hoffentlich nicht daran stören, er erkennt, dass du nervös bist und wird das mit in seine Beurteilung hineinziehen.

Ich empfehle dir keine solcher Tabletten zu nehmen, ich hab von sowas noch nie gehört und kann dir daher leider auch nicht sagen wie diese heissen oder ob sie wirken, solltest du sie allerdings nehmen wird es nicht dazu führen, dass du die Aufgabe selbst gemeistert hast. Du bist dann in gewisser Weise von diesen Tabletten abhängig, viel helfen werden sie dir also nicht, sie können höchstens als Verbesserung benutzt werden, wenn du eine sehr wichtige Präsentation hast, später auf der Arbeit zum Beispiel, wenn du der Chefetage etwas präsentieren sollst.

Ich empfehle dir über deine Körperhaltung nachzudenken und sie zu verbessern, weit auseinander positionierte Füsse führen dazu, dass du dich sicherer fühlst und sicherer stehst, das gibt dir schon ein bisschen Selbstvertrauen, wende dich zur Klasse und sollte andere wieder anfangen zu lachen, wende dich mehr zu deinem Lehrer, der wird hoffentlich ein Pokerface aufsetzen oder dich freundlich zulächeln und Mut spenden.

Wenn du zu nervös wirst knete deine Handinnenfläche, also lege die eine Hand über die andere und den Daumen der oberen Hand in die Handfläche der unteren und massieren eben diese.

Ich hoffe du kannst hiermit etwas anfangen, wenn du genauer beschreiben könntest wo für dich Probleme auftreten kann ich dir vielleicht auch dafür noch Tipps geben.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PrincessLoco
02.06.2016, 15:12

Danke☺️

0

Also ich bin sehr gut bei Referaten. Ich mache es ganz einfach. Zwei Wochen bevor ich mein Referat halten muss, schreibe ich mir meinen Text genau so auf, wie ich ihn sagen will (also sehr gute Formulierungen). Dann lese ich mir den Text zweimal durch und beginne Ihn auswendig zu lernen. Dafür nehme ich mir wichtige Worte aus jedem Satz und schreibe sie auf eine große Karteikarte. Jeden Tag sage ich dann den Vortrag zu verschiedenen Uhrzeiten dreimal täglich vor. Das führt dazu, dass ich den Vortrag so gut kenne, dass ich zum Schluss eigentlich nicht mal ein Karteikärtchen brauche. Man kann das auch in einer Woche schaffen, aber zwei Wochen sind besser. Oft bist Du irgendwann so gelangweilt, weil Du ja immer und immer wieder das selbe erzählst, das wenn Du dann Deinen Vortrag wirklich hältst, Du nur ganz leicht nervös bist. Sobald Du aber anfängst zu reden, ist selbst diese Nervosität einfach weg.

Du brauchst vielleicht 10-18 Minuten am Tag dafür und die Zeit um Deinen Vortrag zu schreiben, aber dafür macht er Dir dann sogar ein bisschen Spass. Du kannst auch bei wichtigen Fakten kurz innehalten oder sie ganz besonders betonen.

Und falls Deine Klasse doch noch lachen sollte, kannst Du Dir ja ein oder zwei gemeine Fragen überlegen, die Du kurz fragst, wie z.B. Julia, da Du das alles ja schon weißt, kannst Du mir sicherlich sagen, wie hoch der Eifelturm nun war. Habe ich ja erst vor zwei Sätzen gesagt... Dann lachen die anderen nämlich über sie und nicht mehr über Dich.

Du solltest Dir generell nicht alles gefallen lassen und deutlich machen, wo Deine Grenzen sind und dann fordern, dass man aufhört die Grenze zu überschreiten. Oft muss man sowas öfter sagen, bis die Leute es wirklich verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bonniedaniels
02.06.2016, 15:14

Das mit der Gegenfrage finde ich super, der Lehrer vermutlich nicht wenn man es so formuliert. Wir haben damals einen kleinen "Test" am Ende des Referates rumgehen lassen, um zu gucken, wer tatsächlich zugehört hat. Den Lehrer hat's gefreut und die anderen haben sich dumm gefühlt.. :D

0

Was möchtest Du wissen?