Was ist eigentlich eine Vollstreckungsankündigung?

1 Antwort

Da es ja eine Ankündigung ist, wird wohl noch nicht viel passieren. Ich würde mich aber lieber sofort mit dem Finanzamt in Verbindung setzen, um weitere Maßnahmen zu verhindern.

Bei Kontopfändung Negativ-Eintrag bei der Schufa?

Unser Konto hatte für drei Wochen eine Pfändung durch das Finanzamt, weil wir unsere Umsatzsteuer nicht rechtzeitig bezahlt hatten. Da die Forderungen dann beglichen waren, hat das FA die Pfändung wieder aufgehoben - haben wir jetzt (trotzdem oder überhaupt) einen Negativ-Eintrag in der Schufa?

...zur Frage

Nach der ersten Mahnung Schufa Eintrag und Gericht oder geht das bis zur dritten Mahnung und dann erst?

...zur Frage

hab ich jetzt ein negativen Schufa-Eintrag?

Hallo Leute ich hoffe ihr könnt mir helfen!!! Es geht darum das ich bei der GEZ geschlammt habe und eine Zeit lang nicht gezahlt habe!

Im Dezember bekam ich ein Brief von der Stadt mit einer Vollstreckungsankündigung. das war natürlich erstmal ein schock und daraufhin habe ich eine Ratenzahlung vereinbart!

Ich habe zwar Mahnungen von der GEZ bekommen aber keine Mahnung eines Gerichtsvollziehers sondern direkt eine Zwangsvollstreckung!

Die Forderung habe ich jetzt beglichen. Jetzt ist die Frage steht das in der Schufa???

Ich wollte jetzt mit meiner Freundin in eine neue Wohnung ziehen und die erkundigen sich bei der Schufa!

Muss ich bedenken haben das ich die Wohnung nicht bekomme? Meine Freundin und ich aber geregeltes Einkommen auf Vollzeit. Meine Freundin hat auch kein negativen Schufa-Eintrag!

ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Ab wann zählt ein Schufa eintrag?

Darf ein Inkasso nach der ersten Mahnung, dies der schufa melden ? Habe ich dann ab diesen Tag einen Eintrag obwohl ich keine post von der schufa bekommen habe?

...zur Frage

Kontopfändung vom Finanzamt OHNE Mahnung und OHNE Vollstreckungsankündigung. Ist das rechtswidrig?

Hallo,

Ich führe ein kleines Unternehmen. Heute hat das Finanzamt mein Konto gepfändet. Es geht um Umsatzsteuer vom März 2016. Die Steuer war am 10.04.2016 fällig. Bis heute habe ich immer eine Mahnung und Ankündigung der Vollstreckung bekommen. Erst dann wurde ev. gepfändet.

Ich habe Finanzamt angerufen. Dass keine Mahnung an mich geschickt wurde, bestreiten die nicht. Die erklären einfach nur, dass ich schon im letzten Monat "in Vollstreckung war", daher haben die sofort gepfändet, ohne Mahnung zu verschicken. Seltsam, weil die Schuld vom letzten Monat am 25.04 reguliert wurde. Ja, über Vollstreckung (Kontopfändung) - ist aber vollständig reguliert worden.

Darf Finanzamt einfach so ohne weiteres pfänden ohne Mahnungen zu verschicken?

Bitte um Hilfe. Ich suche wahrscheinlich einen RA, der mir dabei hilft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?