Was ist eigentlich der genaue Unterschied zwischen freiberuflich und selbstständig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In der Vorschrift von § 18 des Einkommenssteuergesetzes sind viele freiberufliche Tätigkeiten aufgeführt.Zu der freiberuflichen Tätigkeit gehören die selbständig ausgeübte wissenschaftliche, künstlerische, schriftstellerische, unterrichtende oder erzieherische Tätigkeit,

die selbständige Berufstätigkeit der Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Rechtsanwälte, Notare, Patentanwälte, Vermessungsingenieure, Ingenieure, Architekten, Handelschemiker, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, beratenden Volks- und Betriebswirte, vereidigten Buchprüfer, Steuerbevollmächtigten, Heilpraktiker, Dentisten, Krankengymnasten, Journalisten, Bildberichterstatter, Dolmetscher, Übersetzer und Lotsen.

Darüber hinaus sind auch Tätigkeiten freiberuflich, die ähnlich sind wie die dort genannten Berufsgruppen. Hierzu gibt es viele gerichtliche Entscheidungen. Dies gilt auch gerade für die neuen Berufsgruppen im IT-Bereich wie EDV-Berater, Webdesigner, Programmierer etc.

Der Unterschied von einer freiberuflichen und einer gewerblichen Tätigkeit liegt vor allem darin, dass man sich als Freiberufler die doppelte Buchführung sparen kann und auf keinen Fall Gewerbesteuer entrichten muss.Und man arbeitet weisungsunabhängig. http://www.akademie.de/direkt?pid=59791&tid=11596

Meiner Meinung nach gibt es da keinen Unterschied. Du bist freiberuflich tätig, d.h. Du kannst Deinen Job machen, wann und wielange Du willst. Du kannst frei entscheiden, ob Du im Jogging-Anzug oder im Anzug Deinen Job machst. Da Du aber selbständig arbeiten musst um Dein Geld zu verdienen, Dir also kein Chef irgendwelche Vorschriften machen kann musst Du Dich auch selbständig um Deine Krankenversicherung, die Steuern usw. kümmern. Von daher musst Du Dich also irgendwie anmelden und zwar mit einem Gewerbe. Jetzt habe ich versucht, Dir das witzig zu erklären. Ich hoffe, Du hast es verstanden. Viel Erfolg als Freiberufler oder Selbständiger !!!

Doch, es gibt einen Unterschied. Freiberufler brauchen auf ihren Rechnungen keine Mehrwertsteuer auswerfen, können dafür aber auch keine Vorsteuer von den Eingangsrechnungen ziehen. Es gibt genau festgelegte Berufe, die als Freiberufler gelten. Die wichtigsten sind oben schon erklärt.

als Freiberufler werden Ärzte, Apotheker, Steuerberater und freie Journalisten bezeichnet. Jeder andere, der ein Gewerbe anmeldet, ist Selbstständig.

Was möchtest Du wissen?