Was ist eigentlich das Jobcenter?

2 Antworten

Geht der Text auch auf verständlich? Ich werd aus deinem Geschreibsel beim Besten Willen nicht schlau.

Was das JobCenter ist kann man googlen, sofern man das, was eigentlich nicht glaubwürdig ist, wirklich nicht weiß.

Du vergisst das die erst seit ein paar jahren Jobcenter heissen vorher hiessen die Argen . Das Bundesverfassungsgericht hat eindeutig festgestellt in seinem Urteil das eine Mischverwaltung nicht zulässig ist weil das gegen das Grundgesetz verstösst.

Was bedeutet Erstattung?

Zurückzahlen?

...zur Frage

Wer muss Gerichtskosten tragen, wenn Mandant den Weg gar nicht wollte?

Hallo,

In diesem Fall geht es darum, dass ein Beklagter einen Anwalt aufsuchte, diesen jedoch aufgrund finanziell schlechter Lage nur um einen einzigen Brief bat bzw. dafür beauftragte. Doch entgegen der Absprache (im Beisein der Ehefrau und schriftlicher "Bitte" per Einschreiben) setzte dieser nicht nur weitere Briefe auf, sondern ging recht zügig sogar über Gericht. Da der Anwalt den Beklagten jedoch nicht darüber informierte sondern dieser davon erst erfuhr, als er den Kostenfestsetzungsbeschluss und den verlorenen Prozess direkt vom Gericht erfuhr, hatte er quasi gar keine Chance, sich dagegen zu wehren. Letztendlich liegen die Kosten hierbei also nicht bei den ausgemachten rund 50,00 € Anwaltskosten sondern insgesamt inkl. Gerichtskosten und Gegenseite bei deutlich höherer Summe. Die Gegenseite hat der Beklagte selbstverständlich bezahlt, weil er sich seiner eigenen Schuld bewusst ist, jedoch kann und möchte er die Gerichtskosten eigentlich nicht zahlen, weil diese nicht Bestandteil des "Auftrags" waren.

Aber wie es so schön ist. Recht haben heißt nicht gleich Recht bekommen. Der Anwalt wollte dazu keine Stellung nehmen, die Anwaltskammer fühlt sich nicht zuständig und war ebenso nicht zu einem Gespräch bereit. Wie sieht es also rechtlich aus. Muss der Mandant, also der beklagte, die Gerichtskosten wirklich zahlen oder wie sieht es aus? Abgesehen von der nicht vorhandenen moralischen Seite so sehe ich auch keinen großen finanziellen Vorteil aus Sicht des Anwalts darin, wenn man einen Fall über das Gericht zieht mit einem Mandanten, dessen finanziellen Mittel von vorn herein nicht da waren, um diesen Fall begleichen zu können. Warum macht man sowas und darf man das überhaupt?

Vielen Dank

...zur Frage

Anschaffung = Einkommen bei Alg2?

Hallo

ich frag im Auftrag von einer Freundin von meiner Mom. Bei der läuft grad alles schief. Hat den Job verloren, meldet sich die Woche bei Alg2 an und ihr Mann hat einige Sachen in der Wohnung kaputt gemacht als er betrunken nahhause kam.

Sie hat die Sorge, wenn sie ihr erspartes auf Ihr Bankkonto einzahlt um davon das Kaputte aus ihrer Wohnung zu ersetzen, dass das als Einkommen anerkannt wird und ihr Leistungen gekürzt werden. Geht hier um einen Betrag von etwa 800€. Kennt sich jemand damit aus?

LG

...zur Frage

Mit wem spreche ich über meine Kündigung, bzw. der Aufhebung des Arbeitsvertrages

Hallo ich möchte meinen Arbeitsvertrag kündigen, beziehungsweise über einen Aufhebungsvertrag sprechen. Leider weiß ich nicht, ob es besser ist mit der Leitung der Einrichtung zu sprechen, in der ich tätig bin, oder mit der Leitung des Trägers, der ja eigentlich auch mein Arbeitgeber ist und mit dem ich mein erstes Einstellungsgespräch hatte.

Hoffe jemand kann mir da weiterhelfen.

...zur Frage

Wo kann ich mich über den Bildungsträger "Inab" beschweren oder austreten?

Das wird etwas lang, da ich ausholen muss:

Einleitung: vom Jobcenter wurde angeboten, freiwillig einen Kurs, den man mit einem Intensivkurs gleichstellen kann zu machen, um seine Chancen zu verbessern eine Ausbildung schnellstmöglich zu finden aber auch um durch deren Hilfe schneller eine Ausbildung zu finden.

Zu Inab: Inab ist wohl eine freiwillige Maßnahme, die das Jobcenter als die teuerste Maßnahme ganz Bremens bezeichnet

Problem: ganz anders wie versprochen wird in diesem Kurs rein GARNICHTS gemacht, wir dürfen keine Bewerbungen schreiben aber auch keine anderen dinge machen die beitragen könnten eine Stelle zu finden. (laut Insider weil jedes verlorene Mitglied = weniger Geld für Inab bedeuten könne)

Des weiteren sitzen wir nur da und warten bis die 8 Stündige Zeit vergeht, seltener kommt es auch mal vor, dass wir "Unterricht" wenn man das so nennen darf machen. (Grundschul zeugs wie 1x1 usw) Meistens jedoch sitzt ein Betreuer da und redet mit uns über vollkommen unangebrachte Dinge wie Schnabeltiere, einen Ausflug machen zum Hochseilgarten oder über die heutige Zeit, also nichts was uns näher an eine Ausbildung bringen könnte.

nach freiwilliger Entscheidung musste man beim Jobcenter einen Vertrag unterzeichnen, der uns letzten Endes verpflichtet diesen "Unterricht" wahrzunehmen ich glaube spätestens hier wird das Problem ganz klar :D

Beschwerde: nun habe ich beim Jobcenter angerufen und mich Beschwert aber auch um einen Austritt gebeten. Vom Jobcenter kam zurück, dass es in der letzten Zeit sehr viele Beschwerden mit der selben schilderung gab und man bereits an einer Lösung arbeite. (das war vor fast 2 Monaten)

Austritt: Ich bin nicht ganz sicher wie ich da raus komme, zwar ist die Maßnahme ERST beendet, wenn man einen Ausbildungsvertrag nachweisen kann, was einem schwer fällt, wenn man da statt gefördert, sogar noch gebremst wird. Aber einer der es geschafft hat, muss dennoch 2x die Woche da aufkreuzen, trotz Ausbildungsvertrag! Es scheint man kommt von denen Nie los!!

Eine weitere Möglichkeit sehe ich bei einem Umzug, da die Inab wohl nur in Bremen existiert aber muss man hierfür eine Erlaubnis einfordern umziehen zu dürfen beim Jobcenter. -.- schlimm!

Juristisch: besteht auch vielleicht die Chance den Vertrag für nichtig zu erklären, weil man im persönlichen Beratungsgespräch andere Versprechungen gemacht hat, wie tatsächlich eingehalten werden? wenn ja ist die Chance gering oder?

Was nun?: Also ich denke alles gut beschrieben zu haben, sollten dennoch Fragen auftreten, nur her damit!

ich würde einfach gerne Wissen, ob jemand sich damit auskennt, Erfahrungen hat, weiss wohin ich mich noch wenden kann, eventuell eine höhere Amtsstelle die Bürgern gehör schenkt bei solchen Angelegenheiten oder auch sonstiges ist erwünscht.

DANKE SCHONMAL IM VORAUS :)

...zur Frage

Darf Anwalt Geld an dritte auszahlen?

Guten Tag,

Meine Frage ist, ob ein Anwalt von mir für seinen Mandanten gefordertes Geld z.B. dessen Eltern überweisen/auszahlen darf anstatt seinem Mandaten direkt.

Hoffe man versteht die Frage....

Ich nehme an, dass die Person der ich Geld schulde, es so Laufen lässt, damit das Jobcenter es nicht mitbekommt, dass er Geld extra hat.

Danke euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?