Was ist EHEC (leicht erklärt)

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Escherichia_coliHallo, der link vermittelt eigentlich alles. Vor allem aber auch, dass dieses Bakterium allgegenwärtig ist, und uns eigentlich nicht schadet, das Schleimhaut- Immunsystem ( alle Hohlorgane- Darm Mund, Rachen usw.) wird ständig trainiert. Überaus intelligent kann es die Richtung wechseln um an die passende Nahrungsquelle zu kommen. Im Wasser z.B. Das Trinkwasser wird ständig auf E-coli ( wobei E-Coli nur als Anzeiger für weitere Fäkalkeime - Cholera- genutzt wird) untersucht, wobei die Grenzwerte bei 0 sind. Dieses ist gerade bei Hausbrunnen- die ja meist noch in der Landwirtschaft vorkommen- schwer zu erreichen. Eine Dauerclorung oder anderweitige Entkeimung wird bei Überschreitung der Grenzwerte Vorschrift. Wir haben es also mit einer ständigen Desinfektion zu tun, übertriebene Haushaltsreinigungsmittel etc. Dann profilaktischen Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung, Cloreinsatz bei der Schlachtung und Fleischzerlegen ( das Fleisch wird durch Clorbäder gezogen) Das normale nicht krank machende E-coli wird also ausgerottet und macht Platz für Multiresistente Bakterien.* E. coli ist Teil der Darmflora. E. coli teilt sich sehr schnell (unter optimalen Bedingungen alle 20 Minuten), so dass andere Mikroorganismen, die dem Körper schaden könnten, sich nicht ausbreiten können**Einige Stämme von E. coli sind für den Menschen darmpathogen (krankheitsauslösend im Sinn einer Darmerkrankung), da sie Mechanismen besitzen, die dem Körper Schaden zufügen können. Hier unterscheidet man einige Subtypen (Pathovare), die unterschiedliche Pathogenitätsfaktoren besitzen:

EHEC enterohämorrhagische E. coliEPEC enteropathogene E. coliETEC enterotoxische E. coliEIEC enteroinvasive E. coliEAEC enteroaggregative E. coliDAEC diffus adhärente E. coli.

EHEC-Infektionen zählen zu den häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen. Infektionsquellen sind Wiederkäuer wie Rind, Schaf und Ziege. Bei anderen Tierarten sind die Infektionen deutlich geringer. In der Infektkette sind Rindfleisch und Rohmilch am häufigsten. Eine Infektion kann jedoch auch durch Tierkontakt oder durch Verschlucken von Badewasser erfolgen.* Auch der Kontakt zu Hund und Katze bringt immer E-coli Kontakt. Vor 3 Jahren noch gab es laut Robert Koch -Institut im Norden Europas noch keine Pathogene Verbreitung von E-Coli wie die o. g.Warum also jetzt die Ausbreitung von Hamburg aus in den Norden Deutschlands? Handelsketten kaufen in Südspanien, China, Israel usw. große Chargen, die dann von einer Zentrale wie z.B. Aldi Nord oder Süd in der Region verteilt werden. Soweit schon klar. In der heute groß angelegten Erzeugung und Verarbeitung, trotz aller zum Einsatz kommenden Chemikalien kann eine Verkeimung nie ganz ausschlossen werden. Diese hat dann aber gleich eine weite Verbreitung. Wenn also nur ein E-coli von den Händen eines Salatpflückers - weil der sich nach dem Klo die Hände nicht gewaschen hat- in Spanien oder sonstwo in der Gemüsekiste landet, oder es wird dort Gemüse gereinigt mit Wasser, welches keine Trinwasserqualität hat..... ( in Südspanien gibt es über 400 Quadratkilometer an einem Stück unter Foliendächern, die müssen bewässert werden) Wir sind alle selbst Schuld. MfG Lukull

also EHEC ist ein erreger der von güllewasser (landwirtschaft) kommt deswegen steht nicht fest von was genau er kommt kann von fleisch oder gemüse sein bis jetzt sollte man aber den virus nicht unterschätzten

Ausgelöst wird die Krankheit durch eine bösartige Kreuzung von zwei Bakterienstämmen, die, jeder für sich, der sehr häufigen und auch im Darm allgegenwärtigen Familie E. Coli (E steht für Escheria) angehören. E. Coli Bakterien sind praktisch allgegenwärtig und für den Menschen in aller Regel harmlos, sie sind im Darm sogar nötig für eine geregelte Verdauung.

Es gibt aber auch schädliche Abarten, die jetzige ganz besonders. Denn sie führt zu starken Blutungen in der Darmwand und setzt gemeinerweise über die Darmwand noch heimtückische Giftstoffe in die Blutbahn ab, die vor allem die Nieren schwer, aber sogar auch das Gehirn und das Nervensystem schädigen. Letzteres stellt m.W. eine üble Neuentwicklung dar.

Zudem sind die Biester besonders resistent gegen Antibiotika, ja schlimmer noch, wenn dann ein Antibiotikum die Bakterien zerstört, dann werden erst recht viele Giftstoffe frei, die die Organe dann noch stärker angreifen. Sehr unangenehme Zeitgenossen also.

apennyfor 04.06.2011, 23:02

Zur Präzisierung. Die Bakterien / Erreger heissen EHEC

Die Krankheit (in der schlimmen Verlaufsform) heisst HUS (Hämolytisch-Urämisches Syndrom).

0

EHEC (Enterohemoglobiges Escherichia Coli Bakterium) heißt nichts anderen, als Bakterium, das Blutverlust (durch blutigen Durchfall) verursacht. Es greift die Darmwand an und verändert dessen Struktur um sie für sich zu nutzen.

Sag ihr einfach, das ist eine schlimme Magen-Darm Erkrankung, bei der man viel Blut verliert :)

algol1 04.06.2011, 22:50

Leider nicht "hemoglobiges" sondern "hämorrhagisches", also innere Blutungen auslösendes E. Coli.

Hämorrhagische Keime, besonders Viren, zählen zu den allerschlimmsten Erregern überhaupt, man denke nur an das Ebola-Virus.

0

Eine darmkrank heit wo man durch fall bekommt!!!musst nich erwähnen das es lebengefährluich ist

simsch1996 04.06.2011, 22:35

einer 5. klässlerin kann man das mit dem lebensgefährlich schon zumuten.

0
Fabiiian 04.06.2011, 23:14
@simsch1996

Ja aber manche bekommen angst und essen dann gar nix mehr !!

0

es ist eine krankheit, gegen die man kaum etwas unternehmen kann, weil medikamente alles nur noch schlimmer machen.

Oelki2010 04.06.2011, 22:40

Eine Krankheit. Aha. Dachte immer es wäre der pathogene Stamm eines im Darm ansässigen Bakteriums das jeder Mensch in sich trägt.

Sprich, EHEC ist keine Krankheit sondern ein Bakterium das schwere innere Blutungen und Durchfall verursachen kann. Sprich es ist der Erreger, nicht der Infekt.Das was die Krankheit verursacht, eine Infektion muss nicht zwangsweise zu einem Ausbruch führen.

Im übrigen gibt es auch nicht medikamentöse Behandlungen bei schweren Krankheitsverläufen. Darüber hinaus ist die Verabreichung von Antibiotika bei jeder bakteriellen Erkrankung ein Fehler, denn dann passiert sowas:

http://de.wikipedia.org/wiki/MRSA#Multiresistenzen

0
simsch1996 04.06.2011, 23:04
@Oelki2010

aha und warum schreibst du das als comment? und welches kleine kind soll das verstehen???

0
apennyfor 04.06.2011, 23:12
@Oelki2010

Darüber hinaus ist die Verabreichung von Antibiotika bei jeder bakteriellen Erkrankung ein Fehler

Sag mal, geht's noch??

Weil sich also Resistenzen bilden können, soll man die Leute lieber elend krepieren lassen?? Während der Pest-Epidemien des Mittelalters hat man ja gesehen, wo wir stehen, wenn ein heimtückisches Bakterium wütet und wir ohne Antibiotika dastehen und stattdessen lieber auf Gesundbeter vertrauen und als vermeintlich Verantwortliche Scharen von Hexen verbrennen.

0
apennyfor 04.06.2011, 23:19
@apennyfor

Ach so, ich hoffe inständig, du wolltest sagen: ..bei jeder x-beliebigen bakt. Erkr. ein Fehler

0
simsch1996 04.06.2011, 23:35
@apennyfor

es gibt eigentlich nur wenige bekterielle erkrankungen beim menschen, wo sich antibiotikum nicht lohnt.

ein erster schritt wäre schonmal sämtliche antibiotika in der tierzucht radikal zu verbieten. dann würden bei kühen schonmal keine multiresistenten ehec-bakterien hausen, die aus der sicht der kuh warscheinlich gar keine andere wahl hatten, als resistent zu werden.

0
simsch1996 05.06.2011, 11:11
@Oelki2010

ach übrigens: definiere krankheit: alles was die vorgänge im körper negativ beeinflusst kann als krankheit gesehen werden...

und ganz richtig ist das mit dem, dass jeder mensch es in sich trägt nicht! zwar hat jeder mensch e. coli bakterien im darm, allerdings stammt die pathogenität daher, dass es sich bei ehec um ein darmbakterium eines wiederkäuers handelt...

0
Lukull 05.06.2011, 16:04
@simsch1996

Hallo simsch 1996,sorry, das kann man so nicht stehen lassen. War wohl wie folgt gemeint.

Das Bakterium Escherichia coli (E. coli) ist ein Bewohner im Darm von Mensch und Tier. In jedem Gramm Stuhl bzw. Kot befinden sich mehrere Millionen dieser Kolibakterien. Sie erfüllen wichtige Aufgaben, in dem sie Nährstoffe spalten und für die Abwehr von Krankheitserregern sorgen.Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC) stellen eine Sonderform der Kolibakterien dar. Diese Form kann, im Gegensatz zu normalen E. coli, Giftstoffe produzieren. Diese Giftstoffe werden im Darm freigesetzt und können Krankheiten auslösen.Im menschlichen Darm kommen EHEC-Bakterien normalerweise nicht vor. Das natürliche Reservoir für diese Keime sind Rinder und andere Wiederkäuer (z.B. Schafe, Ziegen, Rehe, Hirsche), bei denen EHEC im Darm und damit im Kot vorkommen können, ohne dass die Tiere erkranken. Auch bei Schweinen, Katzen, Hunden, Geflügel und wild lebenden Vögeln wurden diese Erreger nachgewiesen. Die Erreger können vom Tier bzw. über Lebensmittel, die vom Tier stammen, auf den Menschen übertragen werden. Außerdem kann der Keim von Mensch zu Mensch übertragen werden, wenn bei einer Erkrankung mit EHEC nicht ausreichend auf die Hygiene geachtet wird.

Es handelt sich folglich nicht " um ein Darmbakterium eines Wiederkäuers" , sondern ebenfalls um eine Infektion, die nur beim Tier nicht so ohne weiteres bemerkt wird. Und auch eher selten ist, denn sonst würden Landwirte und ihre Familien ja ständig erkrankt sein. Man denke nur mal ans Ausmisten und Güllefahren. Also es kann sein, dass so ein verändertes E-Coli wie EHEC vom Tier übertragen wird. Vor einigen Jahren kam es in China und Südafrika zu schweren Verläufen mit HUS. Unsere Globalisierung trägt dazu bei, dass jeder jetzt alles überall bekommen kann. usw. MfG Lukull

0
algol1 05.06.2011, 17:39
@Lukull

Es handelt sich folglich nicht " um ein Darmbakterium eines Wiederkäuers" , sondern ebenfalls um eine Infektion

Weshalb verharrst du eigentlich im Tatbestand, obwohl hier schon mehrfach präzisiert wurde, dass EHEC einen pathogenen E.coli-Stamm bezeichnet und eben nicht die dadurch ausgelöste Infektion.

Und weshalb sollte es sich nicht "um ein Darmbakterium eines Wiederkäuers" handeln, wo du doch selbst einräumst, dass "das natürliche Reservoir für diese Keime ..Rinder und andere Wiederkäuer" sind? ?Kopfschüttel?

0
Lukull 05.06.2011, 23:53
@algol1

Nun gut, einmal noch! Wir wollen doch hier nicht die Säbel wetzen wie in der Juristerei! Ich habe es eben nicht so empfunden, das hier der Tatbestand von allen wahrgenommen wurde, bis auf eine (Deine) Ausnahme, deshalb hab ich untypisch für mich lang ausgeholt. Siehe auch mein Beitrag weiter unten. Wenn sich also EHEC im tierischen Darm befindet, dann ist es eben nicht natürlich, das Tier ist infiziert!Eine Infektion bedeutet bei Lebewesen in der Regel keine gewöhnliche „Ansiedlung“ oder „Besiedlung“ (Kolonisation) durch Bakterien und Pilze, die auf deren Haut bzw. Schleimhäuten leben, ohne in den eigentlichen Organismus einzudringen. Eine derartige Standortflora verdrängt sogar pathogene (krankmachende) Keime und bildet dadurch einen sehr wichtigen Teil der Krankheitenabwehr bzw. Krankheitsvermeidung.Infektionen entstehen, wenn Krankheitserreger wie Bakterien, Viren, Pilze, Einzeller (Protozoen), Parasiten oder Prionen in den Körper eindringen, anhaften, sich in ihm vermehren und eine Reaktion der körpereigenen Abwehr (Immunsystem) auslösen. Ob es zu einer Vermehrung der Keime kommt und wie heftig die Infektion verläuft, hängt vom Verhältnis zwischen dem Keim („Gast“) und dem Immunsystem des Menschen, Tieres (Wirt) ab. An den Wirt angepasste Krankheitserreger schaden ihm meist nicht sehr, denn sie benötigen ihn für ihre eigene Wandlung oder Vermehrung. Ein schwerer Infektionsverlauf mit hoher Sterblichkeit (Letalität) ist zumeist ein Anzeichen dafür, dass der verursachende Erreger noch nicht an den betreffenden Organismus als seinen Reservoirwirt angepasst ist. Bei den meisten Erregern ist für eine Infektion eine bestimmte Anzahl notwendig (Minimale Infektionsdosis), die in den Körper gelangen muss.Soweit, so gut ! Bis Morgen MfG Lukull

0
algol1 06.06.2011, 03:54
@Lukull

Wenn sich also EHEC im tierischen Darm befindet, dann ist es eben nicht natürlich, das Tier ist infiziert!

Das scheint mir aber keineswegs gesichert. Denn die meisten Wiederkäuer scheinen auch an EHEC nicht zu erkranken. Das hängt mit Sicherheit mit der von dir zitierten Anpassung des Keims an den Wirt zusammen, die bei Wiederkäuern schon sehr weit fortgeschritten erscheint.

Die Grenzen zwischen angepasst pathogenen Keimen und natürlicher Besiedlung verlaufen also durchaus fliessend und verschieben sich im Laufe der Evolution. Ob man bei EHEC bereits von gewöhnlicher Ansiedlung bei Wiederkäuern sprechen kann, hängt möglicherweise nur noch von der lokalen Verbreitung des angepassten EHEC-Keims ab, der, sobald er lokal auftritt, die alte, weniger widerstandsfähige Standardpopulation zu verdrängen beginnt.

Wie es sich nun konkret mit dem neuen Serotyp O104 verhält, muss sich erst zeigen, eigentlich sollte dieser zu neu sein, als dass bereits eine weitreichende Anpassung wahrscheinlich wäre.

0
simsch1996 06.06.2011, 14:37
@algol1

leute kommt mal wieder runter ;)

ihr diskutiert über was was man garnicht diskutieren braucht^^

die frage war doch irgendwann einmal, wie man ehec einem kind erklären kann, oder?
deshalt reicht es doch völlig, zu sagen, dass das von den kühen kommt... es ist doch völlig irrelevant warum das bei den viechern ist... bei der vogelgrippe hats doch auch keinen interessiert warums ausgerechnet vögel sind^^

0

Hier gibt es eine gute Erklärung.

http://www.suite101.de/content/angst-vor-ehec-was-ist-es-woher-kommt-es-wie-verlaeuft-es-a114198

es ist eine krankheit, bei der man durchfall bekommt und gleichzeitig blutet. es wurde noch nicht herausgefunden wo es herkommt aber wascheinlich aud gurken, tomaten und salat e.c.! grmuese halt!!!

EHEC ist ein Erreger(Bakterien) die Durchfall, usw im Körper verursachen. Diese Bakterien kommen anscheinend von Gurken, Tomaten, usw. Aber NICHT alle Gurken sind von EHEC verseucht.

Was ist EHEC? Das war Deine Frage. Ein Bakterium.

es ist eine krankheit xD

Was möchtest Du wissen?