Was ist effektiver? Heißluftsterilisation oder Dampfsterilisation?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sterilisation bleibt sterilisation. Egal mit was für einen Verfahren, du kannst davon ausgehen dass alle (nicht extremophilen, was an sich in der normalen Umwelt nicht vorkommt ....logisch) Keime abgetötet werden. Allerdings eigenen sich manche Geräte und Werkzeuge nicht für eine Dampfsterilisation und vice versa.

Ich würde zum Beispiel nie eine Glasflasche mit Plastikdeckel (üblich im Labor) in einem Heißluftautoklaven legen und keine Metallobjekte (nicht innox) in einem Dampfautoklaven. Außerdem eigenen sich Heißluftautoklaven nicht zur sterilisation von Flüssigkeiten.

Aber wenn du die effektivität anhand der Keimreduktion misst dann sind beide verfahren gleich gut.

Da die Dampfsterilisation bei 121°C abgeht und einige Keime bekannt sind, die das noch aushalten, würde ich die Heißluftsterilisation mit 160°C bevorzugen. Dauert halt wesentlich länger... Welche Art der Effizienz meinst Du? Hinsichtlich des Energieaufwandes, der Zeit oder der Anschaffungskosten?

Effektivität hinsichtlich der Keimreduzierung.

0

Definier erstmal "effektiv".

Du willst was über den Abtötungsgrad wissen, hab ich schon verstanden. Das hat aber wenig mit "Effinzienz" zu tun. Denn beide Methoden haben Vor- und Nachteile, aber potentiell sind beide gleich "effektiv" ...

Wenn man als Laie eine Frage stellt, sollte man eher das Problem in Gänze schildern, als pseudo-Fachfragen zu stellen. Letzteres geht nämlich wegen mangelnder Kenntnisse des Laien oft in eine komplett falsche Richtung.^^

Was möchtest Du wissen?