Was ist diese Borderline Krankheit(?) gemeint?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Borderline-Störung ist eine schwer zu fassende Krankheit. Betroffenen fällt es oft schwer, zu beschreiben, was an ihnen eigentlich "borderline" ist; aber auch Psychologen haben ihre Mühe damit. Es gibt mittlerweile 9 Kriterien, von denen mindestens 5 erfüllt sein müssen, um es diagnostizieren zu können. Aber auch die klingen in Fachbüchern sehr theoretisch bzw. konstruiert – weit ab vom tatsächlichen Erleben der Betroffenen.

Selten wird zb. die Spiegelung erwähnt, welche Borderliner gut beherrschen. Aus diesen Gründen verlieben sich auch viele in eben solche. Spiegeln heißt das man in dem ich eigene Anteile im Gegenüber erkennt, ohne dass sie offensichtlich vermittelt werden. Das liegt auch an dem hohen Emphantievermögen welches Borderliner, meist unbewusst besitzen. Das heiß im Klartext soviel wie, dass man viele Übereinstimmungen mit dem anderen zu erkennen glaubt. Die können auch da sein aber meist ist es eine Spiegelung. Außerhalb von Beziehungen nennt man sowas dann Versuchsleitereffekt. Eine gestörte Selbstwahrnehmung im Sinne des Ich´s sind oft das größte Problem, da sich der Mensch darüber erst definiert und sich so in Gesellschaft oder an Menschen allgemein orientieren kann. Partener werden als "Du bist mein Zentrum" empfunden.

Auch tut sich nicht jeder Borderliner ritzen, ein Vorurteil das oft immer wieder als "Markenzeichen" benutzt wird. Allerdings verletzen sich nicht wenige in Stresssituationen auf anderem Wege. Es gibt zudem eine Menge von Abwehrmechanismen welchen sie sich bedienen. Dazu zählen u.A. Spaltung, Double-Bind, projektive Identifikation, Verdrängung sowie Verleugnung. Ursachen sind bis dato zumindest nicht völlig klar. Was man weiß ist das es sich in der Kindheit manifestiert zb. durch traumatische Ereignisse. Neurobiologische sowie psychosoziale und Umweltfaktoren zählen auch dazu. Borderline kann nie wirklich geheilt werden. Eine Therapie oder medikamentöse Behandlung lediglich helfen es "erträglicher" zu machen. Die Angst vor dem Verlassen ist mitunter eine der schwersten unter welcher sie leiden. Das kann tatsächliches Verlassen aber auch einfach die Angst davor sein.- welche aber innerhalb einer Beziehung oft so belastend sein kann, dass es eben oft zum tatsächlichen führt.

Hier noch einige Stichpunkte welche Borderliner zu eben solche Personen macht:

Innere Zerrissenheit, fehlende Ich- Struktur, Nähe-Distanz- Probleme (Nähe wollen aber dann oft abwehren), instabile aber intensive zwischenmenschliche Beziehungen, Impulsivität, dysphorische Stimmungen, Gefühl ständiger innerer Anspannung, Idealisierung des Partners- die auch zur Abwertung bei Trennung werden kann, Scham- und Schuldgefühle, Oft kommen sie kalt rüber, sind aber nicht, es liegt oft an der Gemütsregung welche ihnen manchmal fehlt. (Inner Leere führt irgendwann zwangsläufig dazu), Neigung zu impulsivem unangemessenem Verhalten.Depressionen. Aus Angst jemanden in einer symbiotische Verbindung hat zu verlieren versuchen sie oft eine Symbiose zu vielem oder allem zu schaffen. Passen sich dem Gegenüber sozg. an (fehlendes Ich+ angenommen werden wollen). Ohne Rücksicht der Konsequenzen handeln. Fortsetzen von Handlungen, die nicht direkt belohnt werden (impulsiver Typus), Misstrauen, Drama-Dreieck, dissoziative Symptome.

Nicht unerwähnt sollte aber bleiben, das viele Borderliner sehr kreativ und auch intelligent sind. Das zeigt sich besonders bei den sogenannten "schönen Künsten" wie Malen, Dichten oder dem Einfühlen allgemein. Auch ist Borderline wie viele PS die in der Kindheit stattfinden nicht als Störung sondern Schutzmechanismus zu verstehen, der das erlebte so nicht permanent Wiedererleben lässt. (Trigger -primär, sekundär oder Kreuztrigger) können allerdings später dennoch auftreten) was dann unter Dissoziation zu verstehen ist.

Borderline ist eine Persönlichkeitsstörung. Die Krankheit ist sehr komplex, daher kann man es schwer in ein paar Sätze fassen. Typische Merkmale sind aber: heftige Stimmungsschwankungen, gestörtes Selbstbild, Probleme mit zwischenmenschlichen Beziehungen. 80% verletzen sich selbst. Beachte aber, dass nicht jeder der sich selbst verletzt Borderline hat und eben auch nicht Borderliner sich selbst verletzt. Wikipedia beschreibt die Erkrankung ziemlich gut, lies da mal!

Wikipedia kann dir helfen... hab ich gehört o.0

Was möchtest Du wissen?