Was ist die wichtigste und beste Wissenschaft für das Zusammenleben einer globalen Gesellschaft?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Soziologie 31%
Philosophie 23%
Mathematik 15%
Politikwissenschaft 15%
Biologie 8%
Chemie 8%
Physik 0%

8 Antworten

Soziologie

Ganz klar Soziologie. Wenn man Politikwissenschaften studiert heißt das nicht, dass man eine demokratische Ansicht hat. Ich bin sicher, dass das auch einige studieren, die eine altbesinnene Auffassung haben. Genau so ist es mit der Philosophie, der eine Philosoph sagt, dass die Moral einer Handlung durch die Handlung festgemacht wird, der andere durch das Resultat der Handlung. Dass heißt ein Arzt der die Impfung macht und der Patient darauf ein allergischen Schock bekommt und stirbt ist für den einen Philosophen die richtige und für den anderen die falsche. Aber wenn man will, findet man auch natürlich negative suspekte für die Soziologie, aber ich würde sagen diese überwiegen positiv. Eine sehr schöne Frage.

In der Liste vermisse ich vieles:

  • Film
  • Tanz
  • Sport
  • Musik
  • Humor
  • Malerei
  • Medizin
  • Literatur
  • Geologie
  • Kochkunst
  • Geschichte
  • Psychologie
  • Anthropologie
  • Landwirtschaft
  • Rechtswissenschaft
  • Ingenieurwissenschaften

Und das ist nur, was mir gerade einfällt. Da sind noch mehr Wissenschaften, Künste und Berufe, die für das Zusammenleben einer globalen Gesellschaft alle wichtig sind – auch solche, von denen keiner von uns hier schon mal gehört hat.

Für leichter verzichtbar halte ich dagegen das Aufstellen von Ranglisten unter Tätigkeiten, von denen schließlich keine für sich allein imstande wäre, auch nur einen Tag lang für die Bewohnbarkeit unseres Planeten und den Erhalt unserer Zivilisation zu sorgen.

Alle Naturwissenschaften, weil ohne ein naturwissenschaftliches Verständnis es keinen Wohlstand und gut Lebensbedingungen in der breiten Bevölkerung geben würde.

Die Geisteswissenschaften sind meiner Meinung nach bis auf die Philosophie und die Mathematik, maximal nebensächlich.

Ohne Benehmen (Soziologie/Philosophie) kein Miteinander und nur tierisches Chaos. Man hat auch früher in der Natur gut gelebt, bis auf medizinische Versorgung.

0
@Patrikreiser

Die Menschen haben sich schon lange vor der Soziologie und der Philosophie geordnet in Gesellschaften zusammen gefunden, ist also für mich kein Argument das diese besonders nötig für das Zusammenleben sind.

Die Soziologie macht ja nichts anderes als die sozialen Strukturen die eh schon vorhanden sind zu erforschen.

Der Philosophie hier einen erheblich größeren Stellenwert zuweisen als der Soziologie.

Man hat auch früher in der Natur gut gelebt, bis auf medizinische Versorgung.

Haha ja, die medizinische Versorgung ist der Grund warum wir im Schnitt derzeitig älter als 40 werden.

Aber kannst ja mal ein paar Monate in der Natur leben und dir ein Häuschen aus Lehm und Stroh bauen, mal schauen wie gut du dann im Winter drain leben kannst.

0
@Zoddt

Ohne die Wildnis oder Natur wärst Du nicht auf der Welt. Die hatten keine gute medizinische Versorgung aber waren vielleicht körperlich und mental fitter. Sozialismus und Philosophie geht Hand in Hand. Die eine erforscht und der andere spricht darüber. Damals gab es kleinere Gruppen, damit ist aber komplexere Gruppen gemeint.

0
Chemie

Wer bewirkt, daß dort, wo bisher ein Halm wuchs, nunmehr zwei Halme wachsen, der hat mehr für ein Volk geleistet als ein Feldherr, der eine Schlacht gewann.

Friedrich II., der Große

(1712 - 1786), preußischer König, »Der alte Fritz«

👍👍👍

0
Politikwissenschaft

Solange die globale Gesellschaft von Staaten und anderen politischen Strukturen bestimmt wird, glaube ich, dass die Politikwissenschaft die besten Ansätze hat. Es gehört ja da nicht nur die Analyse von aktuellen politischen Themen und Probleme rein, sondern auch Good Governance-Forschung, also wie man gut Politik macht, oder die vergleichende Analyse von Politik, also welche Maßnahmen wie in unterschiedlichen Kontexten wirken, u.v.a.m. Politik bestimmt letztlich das Leben aller Menschen maßgeblich mit und deshalb halte ich auch die entsprechende Wissenschaft für sehr relevant. Am besten wäre natürlich interdisziplinäre Forschung, weil die anderen Disziplinen auch gute Beiträge haben bzw. die Politikwissenschaft sogar teilweise aus der Philosophie hervorgegangen ist.

Was möchtest Du wissen?