Was ist die Ukraine Krise?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Ukraine gab es nach Protesten im Februar 2014 einen Putsch gegen die korrupte aber demokratisch gewählte Regierung. Dieser Putsch wurde unterstützt vom Westen, weil der wollte, dass eine neue Regierung an die Macht kommt, die die Ukraine in den Einflussbereich des Westens bringt. Damit sollte Russland geschädigt und geschwächt werden, weil die Ukraine als wichtiger Sicherheitspuffer für Russland dann verloren geht und Russland so angreifbarer ist.

Dazu bediente man sich nicht nur berechtigter sozialer Proteste der  Bevölkerung, sondern auch gewaltbereiter nationalistischer und faschistischer Kräfte, die diesen Putsch dann auch durchführten.


Die Menschen auf der Krim, die mehrheitlich russisch sind und schon seit der Eigenstaatlichkeit der Ukraine zu Russland wollten und sich Russland auch mehr zugehörig fühlen, sahen keinen Grund mehr, diese neue demokratisch nicht legitimierte Regierung in Kiew anzuerkennen. Sie spalteten sich per Referendum ab und traten anschließend der Russischen Föderation bei. Während dieses ganzen Prozesses ist kein einziger Schuss gefallen.

Aber auch die Menschen in der Ostukraine, die sich während der Proteste auf dem Kiewer Maidan sehr ruhig verhalten hatten, wollten die neue Regierung in Kiew nicht anerkennen. Sie forderten deshalb Autonomie und verliehen ihrer Forderung mit den gleichen Mitteln Nachdruck, wie es die Demonstranten in Kiew getan hatten. Sie besetzten öffentliche Gebäude und begannen sich selbst zu regieren.


Das wollte und konnte die Kiewer Putschregierung nicht dulden und begann mit Waffengewalt die Ostukraine zu unterwerfen. Dabei warfen sie Russland vor, die Ostukrainer zu unterstützen bzw. behaupteten, dass die ostukrainischen Demonstranten und späteren Kämpfer keine Ostukrainer, sondern Russen seien. Der Westen schloss sich dieser Sicht an bzw. stellte diese Behauptungen überhaupt erst auf und verhängte Sanktionen gegen Russland.

Es handelt sich also (noch) nicht um einen Krieg der Ukraine gegen Russland, sondern es handelt sich um einen innerukrainischen Bürgerkrieg, in dem auf beiden Seiten auch ausländische Kräfte als Freiwillige oder Söldner mitmischen.

Die neue Kiewer Regierung setzte auf militärische Gewalt, um das Problem in der Ostukraine zu lösen. Sie merkte aber schnell, dass sie das alleine nicht schaffen würde, weil gerade auch die reguläre ukrainische Armee wenig Lust hatte, die eigene Bevölkerung zu bekämpfen. Deshalb schufen die Machthaber in Kiew eine neue Truppe, die Nationalgarde, die aus treu ergebenen Kräften bestand und sich im Wesentlichen aus den gleichen nationalistischen und faschistischen Kreisen rekrutierte, die auch in Kiew gewaltsam geputscht hatten.

Aber auch nicht mit der Nationalgarde und auch nicht mit den von ukrainischen Oligarchen finanzierten Freiwilligenbataillonen konnte Kiew die Volksmilizen im Osten der Ukraine besiegen. Deshalb versuchten und versuchen sie alles, um direkte militärische Unterstützung der NATO zu erhalten. Das könnte ihnen aber nur gelingen, wenn Russland direkt militärisch eingreifen würde. Deshalb geistern auch immer wieder von Kiew gestreute Lügen durch die Medien, in denen behauptet wird, dass die russische Armee in die Ukraine einmarschiert ist.

Um es noch mal zu sagen: Es handelt sich um einen innerukrainischen Bürgerkrieg, bei dem die Kiewer vom Westen und die Ostukrainer von Russland unterstützt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TUrabbIT
04.02.2016, 11:42

Wobei anzumerken ist, das inzwischen beide Seiten auch von ihren Unterstützern militärisch unterstützt werden und der anfängliche Bürgerkrieg mehr und mehr zum Stellvertreterkrieg bzw. Systemkrieg geworden ist.

Hauptsächlich gehören da Waffenlieferungen und Ausbildungen dazu.

Das Russische Militär Einheiten in Ukraine eingesetzt wurden ist nicht nur Propaganda sondern teilweise tatsächlich wahr (es gibt gut dokumentierte Beweise und Zeugenaussagen). Diese wurden aber nicht als ständige Truppe sondern als schnelle Eingreiftruppen genutzt um strategisch wichtige Schlachten zu gewinnen, so mindestens ein Panzerverband und Luftabwehr Einheiten zur Ausbildung der Ukrainischen Kämpfer.

Dem entsprechend wurden auch Sölndertruppen und inoffizielle Paramilitärs von den USA eingesetzt um dem entgegen zu treten, diese sind aber weniger dokumentiert.

Aufgrund des akuteren Syrien-Konflikt haben die Unterstützer Parteien anscheinend einiges an Interesse verloren und drängen nun stärker auf eine Stilllegung des Konfliktes um die Ressourcen besser konzentrieren zu können.

0

Der Westen, genauer gesagt NATO, US-Department of State, die Botschaft der Republik Polen, The Blacksea Trust for regional cooperation, Chatham House und andere erzreaktionäre Organisationen, darunter auch die dt. Konrad-Adenauer-Stiftung sowie Oligarchen, die in den 90er Jahren unsere Länder ausgeraubt haben z.B. Viktor Pintschuk, haben eine faschistoide Militär-Junta an die Macht geputscht. Eine Auswahl an Geldgebern kannst Du auf der Website des Ministerpräsidenten und damaligen illegitimen Präsidenten Jazenjuk einsehen http://openukraine.org/ua/about/partners Nachdem die Putschisten mit finanzieller und militärischer Hilfe des Westens die russischsprachige Bevölkerung bzw. allgemein Andersdenkende und Oppositionelle immer mehr in Bedrängnis brachten und diejenigen, die nicht wie Kiew wollten, einschüchterten, folterten und mordeten, hatte vor Allem die Krim ein Interesse daran, diesem von den USA und ihren Vasallen initiierten Bürgerkrieg zu entgehen und erklärte sich in einem Referendum für unabhängig (Sezession) und bat die Russische Föderation um Aufnahme als Föderationssubjekt. Die russische Regierung und das Parlament gaben diesem Wunsch statt und nahmen die Krim auf.

Russland hält sich, trotz Provokationen und antirussischer Sanktionen, die im Grunde nichts anderes als unlauterer Wettbewerb der USA sind, nach wie vor aus diesem Konflikt heraus und betreibt eine sehr besonnene und auf Ausgleich bedachte Politik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest schon deutlicher werden, andernfalls müßt ja fast schon bei "Adam und Eva" anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Krim wurde abgestimmt ob die Insel zu Russland gehören soll.
Es wurde angenommen.
Der Westen glaubt nun, dass Putin ein Diktator wäre und macht ihn fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

google ist noch heil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RouteUS66
20.01.2016, 17:08

Anonymous kanns ändern :D

0

Was möchtest Du wissen?