Was ist die Teilchendichte von einem Vakuum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In einem klassischen idealen Vakuum, wenn es das gäbe, wäre die Teilchenzahldichte natürlich gleich Null.

Allerdings gibt es das im Kosmos nicht, allein schon wegen der unzähligen Neutrinos, die praktisch allgegenwärtig und schier durch nichts aufzuhalten sind.

Photonen, die masselos, ihre eigenen Antiteilchen und damit ohne eine Teilchenzahl als Erhaltungsgröße sind, würde ich nicht wirklich als Teilchen bezeichnen, eher als Feldquanten. Teilchen sind zwar immer eigentlich Feldquanten, aber eben mit erhaltener Teilchenzahl.

Als Vakuum im weiteren Sinne (Hochvakuum, Ultrahochvakuum etc.) wird allerdings auch ein Raum mit geringer Teilchenzahldichte bezeichnet.

Die interstellare Materie freilich ist dünner als auf der Erde erzeugbare Vakua, ich habe eine Größenordnung von 1 Teilchen pro m³ im Kopf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilchendichte entspricht Teilchenmenge/Raum

Vakuum ist definiert als Teilchenmenge = 0.

Der Raum ist variabel groß. Raum = x.

Mathematischer Exkurs:

0/x = 0

(Wenn x ∈ R und x ≠ 0)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod!

Im Vakuum ist nichts, sonst hiess es nicht so. Im Nichts ist Nichts. Auch nicht in einem Auto oder im Handy (wobei ich den Zusammenhang nicht verstehe).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myzyny03
18.10.2016, 17:19

Weiste was, ronnyarmin, bleib bei den Autos, Grammatik ist nicht dein Ding.

0
Kommentar von Gym80951996
18.10.2016, 18:08

"Von einem Vakuum"... ist grammatikalisch richtig

0

In einem echten Vakuum sind keine Teilchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?