Was ist die Strafe für, in den U-bahn Tunnel zu laufen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Da ist eine Menge drin. Wenn KEIN Zug halten/notbremsen musste, dann reicht die Spanne von 25 bis 10.000 Euro. Wenn es eine Gefahrensituation gab, also ein Zug bremsen musste, evtl. halten, dann gibt es ein paar Bonuspunkte.

Siehe auch Eisenbahnbetriebsordnung § 64b 2.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt sich gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr und wird mit hoher Geldstrafe oder Freiheitsstrafe geahndet

Zudem ist es lebensgefährlich.

§ 315
Gefährliche Eingriffe in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr

(1) Wer die Sicherheit des Schienenbahn-, Schwebebahn-, Schiffs- oder Luftverkehrs dadurch beeinträchtigt, daß er

1.Anlagen oder Beförderungsmittel zerstört, beschädigt oder beseitigt,2.Hindernisse bereitet,3.falsche Zeichen oder Signale gibt oder4.einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,

und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) Auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr ist zu erkennen, wenn der Täter

1.in der Absicht handelt,a)einen Unglücksfall herbeizuführen oderb)eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, oder2.durch die Tat eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen oder eine Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen verursacht.

(4) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 ist auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des Absatzes 3 auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu erkennen.

(5) Wer in den Fällen des Absatzes 1 die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(6) Wer in den Fällen des Absatzes 1 fahrlässig handelt und die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
28.11.2016, 14:59

Sehr treffend, top.

1
Kommentar von tinalisatina
28.11.2016, 17:05

Das "Problem" an der Antwort ist nur, dass sie an der Frage vorbeigeht. Denn da war nicht die Rede von

"1.Anlagen oder Beförderungsmittel zerstört, beschädigt oder
beseitigt,

2.Hindernisse bereitet,

3.falsche Zeichen oder Signale gibt
oder

4.einen ähnlichen, ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt,"

Allein das Betreten der Gleisanlagen ist eben kein "ähnlicher gefährlicher Eingriff".

Nicht falsch verstehen, ich will das nicht runterreden, aber es trifft den Kern der Frage nicht. Der ist "unbefugtes Betreten der Gleise und evtl. Hausfriedensbruch".

0

Zunächst einmal ist das Hausfriedensbruch.

Wenn deswegen eine U-Bahn gestoppt werden muss, kommt eine dicke Schadensersatzforderung auf den "Erkunder" zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Strafe kann der Tod sein.

Wie kommt man nur auf solche Gedanken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Straftatbestand Hausfriedensbruch und Gefährlicher Eingriff in den Schienenverkehr

https://dejure.org/gesetze/StGB/315.html

Dazu kommen noch diverse Schadensersatzforderungen wegen Zugausfälle usw. - das geht schnell in den 6 - 7stelligen Bereich


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld- oder Gefängnisstrafe. Ggf. darf man dem Unternehmen auch noch was löhnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
28.11.2016, 14:50

Ich zweifle deine Antwort nicht an, weil ich nichts darüber gefunden habe, frage mich aber, woher du deine Informationen hast?

0

Das ist verboten und zwar mit gutem Grund. Die haben keine Lust, wegen eines durchgeknallten Teenies den Zugverkehr zu stoppen oder sogar die Einzelteile dieses Menschen aufzusammeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gefährlicher Eingriff in den Strassenverkehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
28.11.2016, 14:54

Schienenverkehr😉

1

Die Höchststrafe ist, vom Zug erwischt zu werden. Allein deshalb sollte man so etwas Blödes schon nicht machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit viel Pech bezahlst Du mit Deinem eigenen Tod dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was will man da bitte erkunden? Wohin die Kabel führen, die an der Wand verlaufen, oder was? Dadrin hat man als Fußgänger überhaupt nichts zu suchen! Auch nicht in der Nacht, wenn Betriebsruhe herrscht! Wenn die Bullen dich erwischen, gibts ne fette Geld- oder sogar Freiheitsstrafe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stichwort: Schwerer Eingriff in den Bahnverkehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von Geld - Todestrafe alles dabei. Je nach Fahrplan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?